30.09.2007 Schöne Lieder – Gerhard Schöne kommt mit seinem aktuellen Programm nach Birkenau

Mit seinem aktuellen Konzertprogramm kommt der Liedermacher Gerhard Schöne nach Birkenau. Gemeinsam mit dem Evangelischen Dekanat Bergstraße konnte die Kirchengemeinde Birkenau den Liederpoeten für ein Konzert gewinnen.

Am 30. September wird der Ostberliner die Thomas-Messe als musikalischer Gast bereichern. Um 19.30 Uhr beginnt dann das Konzert in der Evangelischen Kirche in Birkenau.

Schöne wurde durch seine Sammlung von eigenen und internationalen Kinderliedern bekannt. Die bekanntesten sind „Der Popel“ oder „Jule wäscht sich nie“. Aber auch für Erwachsene hat der Liedermacher vieles im Repertoire, denn Schöne kann Geschichten erzählen.

Schönes Karriere begann Ende der 70er Jahre unter dem Dach der Kirche. Allerdings wollte er kein Missionar sein, dessen Ziel es ist, die Leute zu bekehren. "Ich will zum Nachdenken anregen", so Schöne.

Mal traurige, nachdenkliche, ruhige Klänge, dann wieder fröhlich, kindlich-naiv, Schöne wechselt zwischen Dur und Moll. Mit seinen gesellschaftskritischen Texten gehörte Schöne zu den Künstlern und Intellektuellen, die aktiv die Wendezeit 1989/90 begleiteten. Und auch heute nimmt er noch Stellung zum politischen Geschehen und gesellschaftlichen Problemen, wie in „Soldat“.

Schöne wurde 1952 in Sachsen in eine bunte Welt mit fünf Kindern, Tieren, Musikinstrumenten und vielen Gästen geboren. Von der handwerklichen Lehre, der Zeit als Bausoldat, über die Arbeit als Briefträger und ein Fernstudium an der Dresdner Musikhochschule, fand Schöne schließlich zu seinem Beruf als freischaffender Liedermacher, dessen Schallplatten millionenfach verkauft wurden und noch immer werden.

Seit der Wiedervereinigung hat Schone 21 Alben herausgebracht. Der Vater von fünf Kindern gibt Konzerte und Gastspiele in der Schweiz, den USA, Polen, Brasilien, Nikaragua, Frankreich, Kasachstan, Namibia oder in Birkenau.

Das Evangelische Dekanat Bergstraße präsentiert Schöne in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenau am 30. September um 19.30 Uhr. Karten erhalten Sie für 10 Euro im Vorverkauf beim Weltladen in der Kreuzgasse 4 in Birkenau, bei Lotto-Toto Pöstges in der Hauptstraße 81 in Birkenau oder bei der Galerie Kunst und Buch in der Bismarkstraße 17 in Rimbach. Für 12 Euro gibt's auch Karten an der Abendkasse. Nähere Informationen und Reservierungen können Sie bei Renatus Keller, Pfarrer für Ökumene und Mission, unter 0 62 52 / 67 33 42 oder per E-Mail: Keller@haus-der-kirche.de erhalten.