23.09.2007 Ökumenische Wallfahrt nach Baden - Heilig-Geist und St. Michael laden nach Wiesloch und Wimpfen ein

Nach Wiesloch und Bad Wimpfen führt die Ökumenische Wallfahrt, die die beiden Kirchengemeinden Heilig-Geist und St. Michael im Zusammenwirken mit den sechs evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Heppenheims am Sonntag, den 23. September 2007 planen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wollen Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat Christen einladen, in der näheren und weiteren Umgebung Einrichtungen, Denkmäler und Gemeinden kennen zu lernen, die aktuelle oder historische Vorbildfunktion haben.

So wurde 2006 die griechisch-orthodoxe Gemeinde in Mannheim und die ökumenische Telefonseelsorge in Kaiserslautern besucht. 2005 galt das Augenmerk der Mitreisenden der großen diakonischen Johannes-Anstalt in Mosbach und der katholischen Kirchengemeinde in Neckarsteinach.

Diesmal beginnt die Tagestour mit dem Besuch des evangelischen Gottesdienstes im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN), dem größten Fachkrankenhaus für Psychiatrie in Baden-Württemberg, das zugleich Lehrkrankenhaus für die Universität Heidelberg ist.

Ein Gespräch mit dem dortigen Seelsorger ist vorgesehen. Nach Aussage von Christel Fuchs (Ober-Hambach), die mit Erwin Ohlhauser die Reise vorbereitet hat, verstehe man die Diskussion um das Zentrum für Soziale Psychiatrie und Psychotherapie (ZSP) in Heppenheim, wenn Einblick in das moderne PZN nehmen konnte.

In Wimpfen im Tal erfolgt mittags die Führung durch die gotische Klosterkirche der Benediktinerabtei Grüssau, deren letzte Mönche 2006 auszogen. Jetzt wird der Komplex als Bildungs- und Exerzitienhaus der Diözese Mainz genutzt. Weihbischof em. Dr. Franziskus Eisenbach lädt nach der Führung zu einem Meditationsgespräch ein.

Die evangelische Stadtkirche, deren Ursprünge 1000 Jahre zurückreichen und die bis vor wenigen Jahrzehnten zur hessischen Bergstraße gehörte, ist anschließend das Ziel der von Pfarrer Lothar Röhr und Pfarrer Dirk Römer begleiteten ökumenischen Wallfahrer. Die Altstadt mit ihrem „Blauen Turm“ und zahlreichen Fachwerkhäusern laden zum abendlichen Bummeln ein.

Nähere Informationen und Anmeldungen sind ab sofort im den Pfarrbüros von Heilig-Geist und St. Michael (Hambach) möglich: Tel. 06252/77372, Fax 06252/72016, oder 06252/ 76111 (Fax und Telefon). Die Busfahrt, die um 8.50 Uhr in Hambach beginnt und dort um 21.30 Uhr enden soll, kostet 15,-- Euro ohne Mittag- und Abendessen und steht für Mitglieder aller Gemeinden offen.