06.08.2007 Auf den Spuren Paul Gerhardts - Evangelische Kirche bietet Studienfahrt nach Brandenburg an

„Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ dieser Aufforderung von Paul Gerhardt will die Fachstelle Bildung und Erziehung im Oktober folgen. Im Frühjahr wurde er gefeiert – der 400. Geburtstag von Paul Gerhardt. Und im Herbst gibt es die Möglichkeit, die Wirkungsstätten des wohl bekanntesten evangelischen Liederdichters zu besuchen. Die Evangelische Kirche an der Bergstraße bietet vom 11. bis 14. Oktober eine Studienfahrt in den Nordosten Deutschlands an.

In Gräfenhainichen, Wittenberg, Mittenwalde oder Lübben gibt es viele Gelegenheiten, auf den Spuren Paul Gerhardts zu wandeln. Christine Steigler, Referentin für Bildung im Evangelischen Dekanat, wird den Blick aber auch auf die Schönheiten der Natur oder die baugeschichtlichen Sehenswürdigkeiten am Rande lenken. Und Lieder von Paul Gerhardt werden natürlich auch gesungen. Dafür sorgt Marion Huth, Dekanatskirchenmusikerin.

Am ersten Tag führt die Reise nach Gräfenhainichen, dem Geburtsort Gerhardts, zum Wörlitzer Park und nach Wittenberg, wo Gerhardt studierte. Wittenberg, die Stadt Martin Luthers, Philipp Melanchthons und Lucas Cranachs steht am zweiten Tag auf dem Programm. Anschließend geht es weiter nach Mittenwalde bei Berlin, wo Gerhardt seine erste Pfarrstelle antrat.

Im Spreewald darf eine Kahnfahrt natürlich nicht fehlen, außerdem geht die Reise nach Lübbenau, zur Schlossanlage des Architekten Karl Friedrich Schinkel. Von Beeskow aus, besteht die Möglichkeit zu einem Konzert nach Lübben zu reisen. Dort werden Paul Gerhardt Lieder in neuer Interpretation von Sarah Kaiser & Band aufgeführt.

In Lübben wird am vierten Tag ein Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche besucht, an dem der bekannte Moderator und Autor Peter Hahne mitwirkt. In Lübben war Gerhardt seit 1669 Pfarrer dort ist er 1676 gestorben und begraben. Nach einer Stadtführung in Gimma, wo der junge Gerhardt die Fürstenschule besucht hatte, wird die Heimreise angetreten.

Die Reise kostet knapp 500 €. Interessenten melden sich bitte bei Christine Steigler im Heppenheimer Haus der Kirche, Tel. 06252 / 67633-44, Email: steigler@haus-der-kirche.de. Anmeldeschluss ist der 10. August.