27.01.2007„Unter Gottes Zelt vereint“. Arbeitstag zur Vorbereitung des Weltgebetstages

Der Weltgebetstag 2007 führt uns in ein eher unbekanntes Land im Herzen Lateinamerikas: nach Paraguay. In der Gottesdienstordnung der Frauen aus Paraguay hören wir von der paradiesischen Schönheit des Landes, dem Zusammenhalt der Menschen, aber auch von ihren drängenden wirtschaftlichen und sozialen Problemen. Nach 35 Jahren Militärdiktatur befindet sich Paraguay seit 1989 in einem schwierigen Prozess der politischen und wirtschaftlichen Umgestaltung. Durch die überall herrschende Korruption wächst die Armut in der Bevölkerung. Die Folgen sind Landflucht, Migration und Kinderarbeit.

Der ökumenische Arbeitstag soll uns die Situation der Frauen in Paraguay näher bringen. Wir erfahren über die Geschichte des Landes und erhalten Anregungen für den Gottesdienst (weltweit am 2. März) in der eigenen Gemeinde. Mit einem Gang durch die Liturgie, Gruppenarbeit zu verschiedenen Themen, meditativen Texten und Tänzen sind interessierte Frauen aller Konfessionen zu einem abwechslungsreichen und informativen Arbeitstag eingeladen.

Der Arbeitstag findet von 9.30 bis 17.00 in der Stephanus-Gemeinde Bensheim statt. In der Mittagspause von 12.30 – 13.30 gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Essen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bildunterschrift:
Das Foto von dem "Spitzendeckchen" steht symbolisch für das WGT-Zeichen 2007. Diese Nanduti-Spitze ist ein typisch parag. Kunsthandwerk, zieht sich durch die ganze Liturgie und soll durch ihre Kreisform die immerwährende Anwesenheit Gottes symbolisieren.