14.11.08 Taizé-Gottesdienste in Heppenheim

Zwischen Heppenheim und Taizé liegen 863 Kilometer. Am Sonntag,16. November, weht der Geist dieses Ortes in Burgund/Frankreich in der Heppenheimer Kirche St. Peter. Sechs evangelische und katholische Kirchengemeinden in Heppenheim, Hambach und Kirschhausen laden gemeinsam zu einem Taizé-Gottesdienst ein, der als Nacht der Lichter gefeiert wird.

Taizé-Gottesdienste sind meditative Gottesdienste, bei denen Gesänge eine wesentliche Rolle spielen. Die relativ kurzen Gesänge wiederholen sich mehrfach. Sie sind eine Form des Gebets. In Taizé-Gottesdiensten wirkt es so, als ob sich die Stimmen der Gottesdienstbesucher im Gesang zu einem Gebet vereinen. „Die Schlichtheit und tiefe Wahrhaftigkeit der Gesänge aus Taize, verbunden mit der Wärme der Melodien füllen mein Herz immer wieder mit Frieden und Kraft“, sagt Wolfgang Ansorge, von Beruf Finanzbeamter und Mitglied der Katholischen Kirchengemeinde Erscheinung des Herrn. Die Grundschulpädagogin Eva Schaal von der Evangelischen Christuskirchengemeinde ergänzt: „Licht, Wärme, Gemeinschaft mit anderen und die geistige Ruhe mit mir selbst und anderen sind zentralen Punkte eines Taizé-Gottesdienstes und das entspannt und entschleunigt mich und gibt mir neue Kraft.“

Die Taizé-Gemeinschaft ist eine weltweite, ökumenische Bewegung. „Diese Gemeinsamkeit wie der tiefe Respekt vor der Verschiedenheit der Menschen, das Verständnis, die Liebe und die Sorge füreinander prägen die ökumenische Spiritualität von Taizé“, meint Dekanin Ulrike Scherf. Ihr katholischer Amtskollege, Dekan Thomas Groß, betont, dass vor allem Jugendliche angetan seien von der freien, unkomplizierten Art und dass sie selbst das Gebet gestalten könnten. Der Pfarrer für Ökumene und Mission im Evangelischen Dekanat Bergstraße, Renatus Keller, hatte mehrfach Jugendliche nach Taizé begleitet. Einige von ihnen beteiligen sich an der Gestaltung des Gottesdienstes am Sonntagabend. In Taizé selbst finden das ganze Jahr über Jugendtreffen statt, zu denen sich Woche für Woche bis zu 6000 Menschen aus der ganzen Welt einfinden. Taizé gilt als ein Zentrum gelebter Ökumene. Doch Taizé-Gottesdienste sind Generationen übergreifend. Sie ziehen auch viele ältere Menschen an.

Für Pfarrer Keller ist Taizé der Ort, „der über Jahre hinweg am überzeugendsten gelebten Ökumene. Deshalb ist die Nacht der Lichter als Taizé-Gottesdienst in Heppenheim selbstverständlich ökumenisch vorbereitet worden, er wird ökumenisch gestaltet und gemeinsam gefeiert“. Speziell für diesen Abendgottesdienst am kommenden Sonntag als Auftaktveranstaltung der regelmäßigen Taizé-Gottesdienste hatte er gemeinsam mit Kaplan Mathias Berger von St. Peter die Projektleitung. Beide unterstützen den neu gegründeten ökumenischen Taizé-Kreises Heppenheim, zu dem Mitglieder aller sechs Kirchengemeinden Heppenheims gehören. In dessen Hand liegt nun die Vorbereitung der weiteren Taizé-Gottesdienste. "Seit den Anfängen hatte die Gemeinschaft von Taizé zwei Ziele: Im Gebet in Gemeinschaft mit Gott leben und Verantwortung übernehmen, um Sauerteig des Friedens und des Vertrauens in der Menschheitsfamilie zu sein. Und daran wollen wir uns gerne beteiligen", sagt der Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael Hambach, Lothar Röhr. Ähnlich formuliert es die evangelischen Grundschulpädagogin Eva Schaal: „Taizé-Gottesdienste schaffen ein neues Gefühl von Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit von Menschen unterschiedlicher Glaubensprägung, Alter und Motivation“.

Für die „Nacht der Lichter“ in Heppenheim haben Brüder aus Taizé ein Grußwort geschrieben. Es wird während des Gottesdienstes verlesen. Spätestens dann wird Taizé nicht mehr 863 Kilometer von Heppenheim entfernt sein. Zur ersten Nacht der Lichter am Sonntag, 16. November, um 19.00 Uhr in St. Peter sind alle Interessierten und Neugierigen herzlich eingeladen. Künftig soll es ökumenische Taizé-Gottesdienste regelmäßig, jeweils am zweiten Sonntagabend des Monats, geben. Sie werden abwechselnd in den sechs beteiligten Kirchen stattfinden.

Text:bet
Das Bild zeigt einen Gottesdienst in Taizé