06.10.2008 Vom Buckelschaf - Kerb-Gottesdienst in Jugenheim

Im ökumenischen Eröffnungsgottesdienst zur Jugenheimer Kerb beschäftigten sich Bürgermeister Olaf Kühn und Pfarrer Gerhard Hechler augenzwinkernd mit den religiösen Botschaften auf den Straßenverkehrsschildern.
Ausgehend vom Buckelschaf, dem biblischen Sündebock, mündete die Dialogpredigt in der Erkenntnis: Der Christ ist an sich ein Schaf, ist aber durchaus zu Höhenflügen in der Lage. Die zahlreich erschienene Gemeinde quittierte die theologisch tiefschürfenden, aber nicht immer ernst gemeinten Erkenntnisse der beiden Würdenträger mit viel Beifall.
Pfarrer Hechler setzte den umgetexteten Peter-Maffay-Song drauf:
Über sieben Bänke muss ich sehn,
siebzig Leute sonntags, das wär schon!
Siebenmal war'n wir hier fast allein,
sagt mir, wann wird meine Kirche voller sein?

Text u. Foto: Kirchengemeinde Jugenheim