11.06.2008 Projekt "Kirchentagsschatztruhe"


Eine Schatztruhe ist Mitte Juni von Hamburg nach Bremen auf die Reise geschickt worden, wo vom 20. bis 24. Mai 2009 der 32. Deutsche Evangelische Kirchentag stattfinden wird. Die Schatztruhe enthält eine Vielzahl von Gegenständen, die bei Kirchentagen verwendet wurden.

Der älteste Gegenstand ist ein Lederabzeichen vom Frankfurter Kirchentag aus dem Jahr 1956. Der jüngste Gegenstand ist eine CD mit den Liedern der Wise Guys, die mit ihrem Konzert auf dem letzten Kirchentag in Köln begeisterten. Ziel ist es, die Schatztruhe an Menschen weiterzugeben, denen der Kirchentag ans Herz gewachsen ist und die mit den in der Truhe enthaltenen Gegenständen etwas verbinden.

Erster Schatzhüter ist der NDR-Journalist Gerd Spiekermann. Ein Begleitheft informiert die Schatzhüter, welche Aufgaben in einem Zeitraum von zehn Tagen zu bewältigen sind und wie die Schatztruhe verwaltet und eingesetzt werden soll. Für die Gestaltung von Gruppenabenden oder Konfirmandenstunden bietet die Schatztruhe viele Möglichkeiten: Sie enthält beispielsweise ein Memory-Spiel mit Plakatmotiven des Kirchentages, ein Quiz zu den Losungen vergangener Kirchentage und Produkte, die bei Kirchentagen verteilt oder verkauft wurden.

Alle Gegenstände in der Schatztruhe sind Originale, die Schatztruhe ist nur ein einziges Mal vorhanden. Auf der Website kann verfolgt werden, an welcher Stelle die Schatztruhe gerade verweilt. Außerdem können dort auch Erfahrungen mit der Schatztruhe ausgetauscht werden. Anlässlich der Rückgabe der Schatztruhe während des Kirchentages in Bremen treffen sich die Schatzhüter erstmals.

Die Idee zu der Schatztruhe wurde entwickelt von Peter Schulze, Geschäftsführer des Landesausschusses Nordelbien, und Jan Janssen, Kirchentagspastor. Der Landesausschuss Nordelbien, gebildet aus Beauftragten jedes Kirchenkreises, trägt den Kirchentagsgedanken in die einzelnen Gemeinden und Einrichtungen, berät über Themen des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) und bietet Gruppenfahrten zu den Kirchentagen an.

Das Begleitheft und Presseinformationen stehen im Internet: http://www.la-nek.de

Kontakt: Peter Schulze, Geschäftsführung, Landesausschuss Nordelbien, Königstraße 54, 22767 Hamburg, Tel. 0 40 / 3 06 20 11 - 20, Fax: 0 40 / 3 06 20 11 - 09, E-Mail: pschulze@nordelbien.de

Das Bild zeigt Gerd Spiekermann und Karin von Welck.
Bild: A-NEK, Michael Ostendorf
Text: Relaisstation Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Barbara Eschenauer