13.04.2008 Bühne frei für die Römer: Kinderkirchentag in Bensheim hält viele Aktionen bereit

Zaghaft bläst Miriam Folk in ihre Trompete, auch Ina-Marie Duda hält ihre große Posaune in der Hand. Die beiden Kinder im alten Rom. Gemeinsam mit Hanna Mayer und Florian Klenk bereiten die Elf- und Zwölfjährigen das Theaterstück für den Kinderkirchentag des evangelischen Dekanats Bergstraße in Bensheim vor. „Ein Tag im alten Rom – und das Geheimnis des Fisches“ lautet das Motto am 13. April in der Bensheimer Stephanusgemeinde. Wer im alten Rom Christ war, hat sich auf einen ganz neuen hoffnungsvollen Weg gemacht, aber es konnte auch gefährlich werden. Verrat und Verfolgung machten das Leben manchmal schwer.

Die vier römischen Kinder gehen ein Stück dieses Weges der damaligen Christengemeinde – auch in ihrem Theaterstück. Mit ihnen erleben die kleinen Besucher das aufregende Leben eines Christen. Zwei von ihnen sind Christen, müssen sich verstecken, Geheimnisse bewahren. Als ihnen die beiden anderen Kinder heimlich folgen, wird es gefährlich. Die zwei „Eindringlinge“ werden entdeckt, aber sie wollen unbedingt einmal sehen, wie die Christen einen Gottesdienst feiern. Der griechische Sklave ihrer Familie taucht auf. Auch er gehört zu der geheimen Gemeinde. Und sie erfahren von dem Glauben und dem Geheimzeichen, der Christen, dem Fisch. Schließlich dürfen sie teilnehmen am Gottesdienst, aber sie müssen darüber schweigen. Sie teilen das Geheimnis des Fisches mit ihren zwei Christenfreunden.

Mit von der Partie ist auch Bruno Ehret, Dekanatsjugendreferent, der gleichzeitig einen Bettler und einen Kaiser spielt. Auch Sonja Ahlheim, Claus Nungesser und Irit Antes stehen als Bettler auf der Bühne.

Katja Folk studiert das interaktive Stück ein. Während des Auftritts können die kleinen Besucher des Kinderkirchentags einen Fisch basteln. Außerdem wird es am Nachmittag bis zu 20 weitere Stationen geben, verspricht Beate Schuhmacher-Ries, die die Projektstelle Kindergottesdienst im Evangelischen Dekanat Bergstraße mit Leben füllt und den Dekanatskinderkirchentag organisiert. Gladiatorenkämpfe und Rüstungsbasteln, Musikworkshops, Tanzstation oder Mosaikbasteleinen laden ein, den Sonntag mit allen Sinnen im alten Rom zu verbringen.

Von 10.00 bis 16.00 Uhr können Kinder von fünf bis zwölf Jahren etwas von den alten Römern lernen, selbst kreativ sein und dabei Spaß haben. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Dafür ist ein Unkostenbeitrag von vier Euro zu leisten, jedes weitere Geschwisterkind kostet zwei Euro. Die Anmeldungen erfolgen über die Kirchengemeinden.


Bildunterschrift: Die Proben laufen auf Hochtouren: Das Theaterstück wird den Kinderkirchentag des Evangelischen Dekanats Bergstraße umrahmen und die kleinen Besucher ins alte Rom entführen.

Text und Bild: Marion Körner