07.03.2008 Jugenheim: Alexander Perkin Trio im Ev. Gemeindehaus

Am Freitag, den 7. März 2008 wird um 19.30 Uhr das Alexander Perkin Trio im Ev. Gemeindehaus in Jugenheim, Lindenstr. 6 zu hören sein.
Anfang 2004 nahm sich Alexander Perkin eine Auszeit vom Jazz und arbeitete wieder an der klassischen Klavierliteratur. Werke von Bach, Scarlatti, Schumann, Chopin, Scrjabin, Rachmaninow, Debussy und Ravel standen auf dem Programm.

Den Anlass dazu gab ihm seine 2003 erschienene Solo-Piano CD „The way you choose“. Bei „Jazzern“ umstritten, wurde sie bei Klassikern jedoch auf Grund seiner Kompositionen, seiner Spielweise und seinem Ton hoch gelobt. Die gleiche Zustimmung bekommt Perkin immer wieder von Schauspielern, deren Lesungen er musikalisch begleitet.

2007 wurde Alexander Perkin nach Venedig eingeladen, um dort mit Komponisten moderner Musik zusammenzuarbeiten. Danach reifte jedoch der Wunsch wieder ein eigenes Trio zu formieren. Durch den Schlagzeuger Günter Bozem, mit dem Alexander Perkin seine Karriere begann, fand er die Frankfurter Bassistin Nina Hacker. Diese beiden – auch als Solisten – ausgezeichneten Musiker verstärken Perkins Musik. Das neue Alexander Perkin Trio erhielt bereits zahlreiche Einladungen zu Konzerten und Musikveranstaltungen.

Mit der Bezeichnung „Moderner Romantiker“ hat sich Alexander Perkin angefreundet. Das Trio spielt hauptsächlich Kompositionen aus seiner Feder. Nach wenigen Takten ist klar: das ist Perkin. Seine Themen bestechen durch die Melodien und Rhythmik, die sein Studium der europäischen Klavierwerke erkennen lässt. Doch bietet seine Musik auch den Mitmusikern viel Freiraum während der Begleitung und bei Improvisationen.

Seine Premiere gibt das Trio nun im Rahmen der neuen Kulturreihe „Kultur am Freitagabend“, die durch den Förderkreis Jugenheimer Bergkirche e.V. getragen wird und jeden 1. Freitag im Monat ein Kulturprogramm im Ev. Gemeindehaus Jugenheim anbietet.

Text und Bild: Ute Dieckmann