16.-22.03.2008 Heppenheim: Fasten als „Verschwendung“ - Leben ohne „Geiz“

Eine Ökumenische Heilfastenwoche wird auch in diesem Jahr wieder vom Samstag, den 16. bis Freitag, den 22. März 08 im Oberlin-Haus (Bensheimer Weg 25-27/Beethovenstraße 1) von Seiten der Evangelischen Heilig-Geist-Kirchengemeinde und der katholischen St. Peter-Pfarrei angeboten. Sie steht diesmal unter dem Motto „Verschwendung – im Blick auf sich selbst und auf Menschen in Indien“. Einerseits steht das persönliche Fasten im Vordergrund, andererseits wird sich die Gruppe in zwei Beiträgen über die Lebenssituation in Indien informieren.
 
Monika Kiesewetter, der mehrmals Südindien bereiste, wird über die Diözese Cochin berichten und deren Arbeit im Gesundheitswesen wie im Schulbereich. Der Bischof von Cochin, Dr. John Thattumkal, war in den vergangenen Jahren öfters in Heppenheim. Claus D. Fink und seine indische Frau Asha, stellen das in Bensheim beheimatete Projekt „NITYA SEVA“, vor. Der Hindi-Name steht für „uneingeschränkte, beständige Hilfe“. Im Gespräch mit den Referenten wird es darauf ankommen, die Spannung zwischen der Notwendigkeit von Hilfsmaßnahmen aus Europa und der industriellen Entwicklung Indiens zu verstehen. Schließlich sind Inder als Filmproduzenten Bollywoods und als potentieller Touristen für die Bergstraße im Gespräch.    
 
Ziel der von Schwester Anne Hansen und Pfarrer Dirk Römer angeleiteten Fastenwoche ist es - neben der Verbesserung des persönlichen Wohlbefindens durch den Verzicht von stofflicher Ernährung - , Menschen zu unterstützen, die auf Hilfe von außerhalb angewiesen sind. Am Montag, den 11. Februar 2208, um 20.00 Uhr wird im Oberlin-Haus (Bensheimer Weg 25-27 / Beethovenstraße 1) über die Fastenwoche und die gesundheitlichen Voraussetzungen des Heilfastens informiert  Die Fastenwoche steht in Verbindung mit der Fastenaktion der Evangelischen Kirche „Verschwendung! – sieben Wochen ohne Geiz“ und Misereor „Zorn und Zärtlichkeit“. Großformatige, reich bebilderte  Fastenkalender sind preisgünstig in beiden Pfarrbüros (Heilig-Geist: 06252/77372, St. Peter: 06252/ 93090) zu erwerben.
 
Text: Dirk Römer, Pfr.