22.11.2007 Alsbach: Demenz-Hilfen jetzt und in der Zukunft

Eine Veranstaltung der AG-Demenz Nördliche Bergstrasse und der Diakoniestation Nördliche Bergstrasse: Eine große Anzahl von demenziell erkrankten Menschen wird - oft rund um die Uhr - von pflegenden Angehörigen im häuslichen Bereich betreut. Hilfe und Unterstützung finden sie dabei in den Angeboten der AG Demenz und der Diakoniestation Nördliche Bergstrasse.

Vorgestellt werden diese Angebote im Rahmen eines Informationsabends am Donnerstag, dem 22. November 2007, um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Alsbach, Bickenbacher Strasse 27.

Frau Burgholte-Niemitz, Mitglied im Demenz-Forum im Darmstadt und Leiterin des Projektes Betreutes Wohnen im alten Forsthaus in Jugenheim, wird über das Konzept dieser neuen Wohnform referieren.

Weitere Angebote, über die bei dieser Veranstaltung berichtet werden soll, sind die Betreuungsgruppe „Lichtblicke“ der Diakoniestation Nördliche Bergstrasse und der von der AG Demenz unterhaltene Gesprächskreis für pflegende Angehörige.

Die Betreuungsgruppe lädt zweimal wöchentlich in Jugenheim und Alsbach demenziell erkrankte Menschen zu einem geselligen Nachmittag ein und bietet damit gleichzeitig den Angehörigen eine Entlastung an.

Der Gesprächskreis pflegender Angehöriger ermöglicht den Austausch persönlicher Erfahrungen im Umgang mit den Alltagsproblemen, die bei der Pflege auftreten.

Text und Bild: Frau Geist und Frau Johanna Lindig