25.10.2007 Vorbilder im Glauben - Gemeinsame Fortbildung der Pfarrer und kirchlichen Mitarbeiter

„Vorbilder im Glauben“ war das Thema bei der Fortbildung der Pfarrer des Evangelischen Dekanats Bergstraße und des Kirchenkreises Eisleben. In der Zeit vom 17.-20.09 07 fand in der evangelischen Akademie in Arnoldshain im Taunus diese gemeinsame Fortbildung statt.

Menschen, die heilig gesprochen worden sind wie zum Beispiel Elisabeth von Thüringen oder der Kirchenvater Augustinus, aber auch um Menschen des 20. Jahrhunderts, die durch ihr christliches Leben vorbildhaft wurden wie Dietrich Bonhoeffer oder Pater Maximilian Kolbe.

Es wurde danach gefragt, wie man zum Heiligen wird und welche Bedeutung diese Menschen haben können. Auch das Phänomen, dass heilige Orte und die Wallfahrten dorthin immer mehr Zuspruch haben, wurde zum Thema.

Eine Exkursion zum Benediktinerinnen Kloster Eibingen im Rheingau wurde gemacht. Dort drehte sich alles um die heilige Hildegard von Bingen und das geistliche Leben der Schwestern heute.

Danach war Zeit, zum Niederwalddenkmal zu wandern und zum Bummel in den Gassen von Rüdesheim.
Nach der Besichtigung des Klosters Eberbach, gab es ein Abendessen nach benediktinischer Weise, also schweigend. Dabei wurde der Lesung aus der Regel des heiligen Benedikt gelauscht.

„Die Begegnung mit den Kollegen aus der ehemaligen DDR ist jedes Mal eine wichtige Erfahrung für uns“, so Pfarrerin Renate Schmidt von der Bensheimer Stephanusgemeinde. „Es wird uns bewusst, wie dankbar wir für die Möglichkeiten sein können, die wir als Kirche hier im Westen Deutschlands noch haben.“ .

Text: Pfarrerin Renate Schmidt und Marion Körner
Bild: Pfarrer Hans-Peter Rabenau