22.07.2009 Die Schule ruft! Pfarrerin Holzapfel-Hesselmann verabschiedet sich aus Rimbach


Pfarrerin Barbara Holzapfel-Hesselmann verlässt die evangelische Gemeinde Rimbach. Die 44jährige übernimmt nach den Sommerferien die Schulpfarrstelle in der Heinrich-Böll-Schule im benachbarten Fürth.

„Religionsunterricht war mir schon immer wichtig“, sagt Barbara Holzapfel-Hesselmann. Sie weiß, wovon sie redet. Schließlich war sie bislang mit jeweils einer halben Stelle als Religionslehrerin in Fürth und als Gemeindepfarrerin in Rimbach tätig. Mit dem neuen Schuljahr wird an der Integrierten Gesamtschule in Fürth erstmals eine ganze Schulpfarrstelle eingerichtet. „Das unterstreicht die Bedeutung des Religionsunterrichts und zeigt, wie wichtig es der Schulleitung ist, dass christliche Werte fundiert vermittelt werden“, betont die Pfarrerin, die selbst zwei Kinder (9 und 4 Jahre) hat. In der Schule will sie nicht nur unterrichten, sondern gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auch Gottesdienste vorbereiten und feiern.

Vier Jahre war Barbara Holzapfel-Hesselmann in Rimbach tätig. Gemeinsam mit Pfarrer Burkard Hotz und Prediger Klaus Wolfrum bildete sie das pastorale Team der evangelischen Kirchengemeinde.  Davor war sie Gemeindepfarrerin in Reichelsheim im Dekanat Reinheim. Jetzt will sie sich ganz auf die Schule konzentrieren. Was wird sie vermissen? „Die Konfirmanden in der Gemeinde“, sagt sie ohne Zögern und meint zugleich: „Schule ist für mich ein erweiterter Konfirmanden-Unterricht.“

Dekanin Ulrike Scherf und Pfarrer Burkhard Hotz werden Pfarrerin Holzapfel-Hesselmann am kommenden Sonntag (26. Juli) in der Evangelischen Kirche Rimbach verabschieden. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr.

 

Text: bet
Foto: Gemeinde Rimbach