25.03.2009 Kindergottesdienstseminar zur Bodenbildgestaltung


Das anschauliche Erzählen und eine mit allen Sinnen erfahrbare Liturgie gewinnen im Kindergottesdienst zunehmend an Bedeutung. Die Gestaltung einer Mitte mit ansprechenden Bodenbildern gehört dazu.

Kindergottesdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus dem evangelischen Dekanat haben sich einen Nachmittag dieser Methode genähert und dabei Anregungen für die Passionszeit und Ostern mit nach Hause genommen. Als Referent führte der in Bodenbildgestaltung ausgebildete Pfarrer Gerhard Kurmis die Teilnehmenden in die Methode ein.

Seine Frau Birgit Kurmis ergänzte den Nachmittag mit passenden Liedern und Körperübungen. Durch eigenes Gestalten der Mitte unter Anleitung des Referenten gewannen alle einen Einblick, worauf es beim Gestalten von Bodenbildern ankommt, und dass auch das eigene Gestalten Raum haben kann. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass sie nicht nur neue Anregungen für den Kindergottesdienst mitnehmen, sondern auch einen meditativen Nachmittag für sich selbst.


Text u. Foto: Beate Schuhmacher-Ries