23.02.2009 Förderverein informiert über Notfallseelsorge


„Zurückfinden auf den Weg des Lebens“ heißt das Faltblatt des Fördervereins Notfallseelsorge Bergstraße, das ab sofort an Apotheken, Arztpraxen sowie an alle evangelischen und katholischen Kirchengemeinden verteilt wird. Damit will der Förderverein auf die Arbeit der 56 Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger aufmerksam machen, die rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr in Bereitschaft sind.

Mit dem im gesamten Landkreis verteilten Faltblatt soll die Arbeit der Notfallseelsorge bekannter gemacht werden. Die Koordinatorin für die Notfallseelsorge, Pfarrerin Barbara Tarnow, hat ein konkretes Ziel: „Ich wünsche mir, dass bei der Hälfte aller Einsätze die Betroffenen selbst nach einem Notfallseelsorger verlangen“. Bei überraschenden Todesfällen oder Unglücken leisten die Helfer seelischen Beistand und betreuen die Angehörigen der Opfer. Sie waren zum Beispiel auch zur Stelle, als im Wald bei Einhausen bei einer Jagd ein Jäger durch einen tragischen Fehlschuss ums Leben kam, berichtet Barbara Tarnow.  Die Notfallseelsorger betreuten die Jäger, die teilweise unter Schock standen und während der Spuren- und Beweissicherung mehrere Stunden den Wald nicht verlassen durften.

Vorsitzender des Fördervereins ist der Kreisbeigeordnete und Dezernent für Gefahrenabwehr, Gottlieb Ohl. Er hat zahlreiche Einsätze miterlebt und sagt „Notfallseelsorge ist Rettungsdienst für die Seele“. Der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Bergstraße, Dr. Manfred Scheuer, pflichtet ihm bei: „Die Notfallseelsorge hat sich als unverzichtbarer Pfeiler im Hilfsangebot des Kreises erwiesen“.
Der Förderverein hat zur Zeit 28 Mitglieder. Mit dem Faltblatt hofft die Notfallseelsorge auf weitere Unterstützer. Neben einer Mitgliedschaft kann man die Helfer auch durch eine Spende fördern. Geld wird unter anderem für die Einsatzkleidung benötigt sowie für Navigationssysteme, um schnell und sicher an die Einsatzorte zu kommen.

Kontakt und weitere Informationen:
Koordinatorin Notfallseelsorge Pfrn Barbara Tarnow
Tel. 06252 – 6733-54
oder: 06257-63173
e-mail: tarnow@haus-der-kirche.de
Spendenkonten:
Förderverein Notfallseelsorge e.V.
Volksbank Bergstraße
BLZ 50960101
Konto 203513
Sparkasse Starkenburg
BLZ 50951469
Konto 30465

Das Foto zeigt den Vorstand des Fördervereins Notfallseelsorge

Text u. Foto: bet