24.11.2009 "Ohne Moos was los" - Erfolgreiches Kinder- und Jugendprojekt


Unter dem Motto „Ohne Moos was los“ startete das evangelische Dekanat in diesem Jahr ein ganz besonderes Kinder- und Jugendprojekt. Dabei ging es darum, der ausgrenzenden Wirkung von Armut etwas entgegen zu setzen.. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Sparkassenstiftung Starkenburg, die Sparkasse Darmstadt, die Mitarbeiter der Merck KGaA und die HSE-Stiftung konnte fünfzehn jungen Menschen aus der Region die kostenfreie Teilnahme an Freizeitangeboten des Dekanats ermöglicht werden. Kindern und Jugendlichen, die sich aufgrund der wirtschaftlichen Situation ihrer Familien Ferien vom Alltag nicht hätten leisten können.

Dabei waren die Älteren Teil einer Gruppe, die mit Kanu und Fahrrad die Gegend rund um den Plauer See in Mecklenburg-Vorpommern erforschten. (Foto unten) Bei den Acht- bis Dreizehnjährigen war das „Sonneheim“ in Tschagguns Ziel der Reise (Foto rechts). Dort erlebten acht „Projektkinder“ in  einer bunt gemischten Truppe eine Augustwoche lang Gemeinschaft und Bergromantik.

Oberstes Ziel des Projekts, das auf bürokratische Hürden ebenso verzichtete wie auf all zu forsche Öffentlichkeitsarbeit, war es, die Kinder in die Gruppen zu integrieren. Deshalb wurde das Angebot so diskret wie möglich über die Kirchengemeinden und die Orbishöhe an die Familien herangetragen und beworben. Ein Konzept, das am Ende voll aufging, wie Dekanatsjugendreferent, Bruno Ehret, bestätigte: „Die Gruppen waren ebenso lebendig, so anstrengend und so belebend wie in den Vorjahren.“
Ein Grund mehr, auch in 2010 „ohne Moos was los“ zu machen. Die Arbeit daran wurde bereits aufgenommen und die Signale der Partner sind sehr viel versprechend!

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, wendet sich bitte an:

Bruno Ehret                                       Christian Rupp
ehret@haus-der-kirche.de                rupp@haus-der-kirche.de
06252-673351                                    06252-673333


Text: C.R.
Fotos: Dekanatsjugend