23.11.2009 Evangelische Kirche ist ganz Ohr - Ein Adventskalender zum Hören


Im Advent wird das Evangelische Dekanat Bergstraße „hörbar“. Ein Akustischer Adventskalender mit 24 „Türchen“ soll das Warten erleichtern und die Erwartung auf das große Ereignis steigern.

Der Akustische Adventskalender ist eine CD mit ganz unterschiedlichen Beiträgen - mal besinnlich mal heiter, nachdenklich und ausgelassen, mit leisen und lauten Tönen,  von jung und von alt. Musikstücke wechseln sich mit Gedichten und Geschichten ab. Sie werden musiziert, gesungen und gesprochen von Menschen aus dem  Dekanat Bergstraße. Einzige Ausnahme ist das Lied „Asante Jesu“, das eine Musikgruppe aus der afrikanischen Partnerkirche des Dekanats, der Moravian Church in Süd-Tansania, beigesteuert hat.

Auch wenn in dem einen oder anderen „Türchen“ musikalische Spitzenleistungen zu finden sind, ist der Adventskalender bewusst keine „Best of-CD“, meint Dekanin Ulrike Scherf: „Uns geht es nicht darum, das Beste auf einer CD zu vereinen. Es ist ein Querschnitt aus dem Dekanat und so bringen drei bis fünfjährige aus unseren Kindergärten ebenso Lieder zu Gehör wie unsere Kantoren und Kirchenmusiker.“ 

Die Wort- und Musikbeiträge kommen unter anderem aus Alsbach, Bensheim, Birkenau, Gadernheim, Heppenheim, Lorsch, Reichenbach,  Rimbach oder Seeheim. Einige Beiträge sind Mitschnitte aus Konzerten, andere sind eigens für den Adventskalender produziert worden. So macht sich der Schwanheimer Pfarrer Hans-Joachim Greifenstein (Erstes Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett) Gedanken über den Weihnachtsstress („Wer die meisten Gottesdienste macht, darf am lautesten jammern!“). Am Ende seines Beitrages kommt er zu dem Ergebnis, dass es klagende und jammernde Pfarrerinnen und Pfarrer gar nicht gibt – jedenfalls nicht im Dekanat Bergstraße. „Hier ist die Welt noch in Ordnung“.

Der Akustische Adventskalender ist nicht käuflich, er wird gegen eine Spende von fünf Euro abgegeben. Der Erlös kommt der vom Diakonischen Werk Bergstraße betriebenen Tafel in Rimbach zugute. Dort werden zu einem symbolischen Betrag von einem Euro Lebensmittel an Bedürftige verteilt.

Für das Cover der CD (Foto oben) hatte das Dekanat mehrere Motive zur Auswahl. Die Entscheidung fiel, als auf der Ideenmesse beim Kirchenvorstandstag der EKHN in Wiesbaden der Publikumspreis verleihen wurde. Prämiert wurde der Adventskranz der Gemeinde Zotzenbach im Dekanat Bergstraße. Die „Kerzen“ dieses Kranzes bestehen aus bis zu 2,20 Meter hohen Baumstämmen. Er ist in der Adventszeit der zentrale Anlaufpunkt in der Gemeinde. Jetzt ziert er das Cover des Akustischen Adventskalenders.

Weil die evangelische Kirche ganz Ohr ist, gibt es eine Hörprobe des Akustischen Adventskalenders. Klicken Sie bitte hier

Hinweis: ab dem 1. Dezember wird der Akustische Adventskalender Türchen für Türchen auch auf dieser Homepage zu hören sein.

Die CD mit dem Akustischen Adventskalender ist erhältlich beim
Ev. Dekanat
Haus der Kirche
Ludwigstr. 13
64646 Heppenheim
Tel.: 06252 / 67 33 – 0
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@haus-der- kirche.de

 

 

CD-Cover: Lukas Becker
Text. bet