12.11.2009 Neues von der AG Demenz Nördliche Bergstraße


Nach dem spannenden Vortragsabend „Wenn der Kragen platzt – Hintergründe und Vermeidung von Gewalt im Pflegealltag“, bei dem die Arbeitsgruppe Demenz Nördliche Bergstraße etwa 30 Gäste in Alsbach begrüßen konnte, folgte am 8. November ein Themengottesdienst in der Bergkirche Jugenheim, der von Pfarrerin Tarnow, Frau Maasjost und Frau Rodriguez-Preiß gestaltet wurde.
.
Zum 30.11.09 um 15.00 Uhr sind Angehörige und Demenzpatienten zu einer gemeinsamen besinnlichen Feierstunde in das Alsbacher Gemeindehaus eingeladen. Angesprochen sind besonders  - aber nicht nur - die Gäste aus dem Gesprächskreis für Angehörige und den Betreuungsgruppen. Es ist eine Andacht von Frau Pfarrvikarin Monika Bertram und viel Singen geplant sowie Kaffee und Tee mit adventlichen Leckereien.

Der Gesprächskreis trifft sich künftig am jeweiligen zweiten Dienstag eines Monats, erstmals also wieder am 12.1. 2010 um 19.00 Uhr.

Die AG Demenz Nördliche Bergstraße  wurde 2003 gegründet. Träger ist das Ev. Dekanates Bergstraße. Die AG ist ein loser Zusammenschluss aus Fachleuten, Angehörigen und  engagierten BürgerInnen und setzt sich in der Region für die Belange von Patienten und Angehörigen ein. Sie  bietet Beratung, Seminare, Vorträge und ganz praktische Entlastung an und sorgt, dass die Anliegen von Demenz-Betroffenen öffentlich  Gehör finden und notwendige Angebote und Einrichtungen gefördert werden.

Nähere Informationen bei:  Johanna Lindig (Tel.: 06257-2340)
                                            und Petra Geist (Tel.: 06257-83193)
oder auf dieser Homepage unter:
 www.bergstrasse-evangelisch.de/fachbereiche/pdf/AG Demenz.pdf

Text: Johanna Lindig