03.12.2009 Neue Unterstützer der Allianz für den freien Sonntag - Freude über Karlsruher Urteil


Die Allianz für den freien Sonntag in der Region Starkenburg hat Zulauf bekommen. Inzwischen haben sich 34 Kirchengemeinden sowie sechs weitere Institutionen diesem Bündnis angeschlossen.

Die Allianz war im Juli dieses Jahres auf Initiative des Evangelischen Dekanats Bergstraße in Bensheim gegründet worden. Neben sechs Evangelischen Dekanaten in der Propstei Starkenburg und den drei  katholischen Dekanaten Bergstraße  gehören der DGB Südhessen, Verdi Südhessen und der Olympische Club Starkenburg zu den Gründungsmitgliedern.

Weitere Unterstützer sind  neben Kirchengemeinden und  Dekanaten unter anderem die Bildungsstätte Haus am Maiberg in Heppenheim, die Italienische Gemeinde Bensheim, die Katholische Arbeitnehmerbewegung Bezirksverband Bergstraße, der Arbeitskreis Kirche und Arbeitswelt Bergstraße und die Pax Christi-Gruppe Bergstraße.

Die Allianz setzt sich für den Schutz des arbeitsfreien Sonntags ein und wendet sich gegen die Zunahme der sonntäglichen Ladenöffnung, erklärte die Bergsträßer Dekanin Ulrike Scherf. „Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts  zu den verkaufsoffenen Sonntagen in Berlin hat uns ermutigt. Die Karlsruher Richter haben in ihrer Urteilsbegründung  Argumente angeführt, die auch in der Starkenburger Erklärung der Allianz für den freien Sonntag zu finden sind, “ betonte die Dekanin.

Die Starkenburger Erklärung kritisiert, dass der Sonntag zunehmend unter das Diktat des Konsums und der Ökonomisierung gerate. Wörtlich heißt es: „Die Kirchen haben immer deutlich gemacht, dass der arbeitsfreie Sonntag wesentlich zu einer Kultur gehört, die vom christlichen Glauben geprägt ist. Es geht darum, den Rhythmus zwischen Arbeit und Ruhe um der Menschen willen zu erhalten und den Menschen eindeutig in den Mittelpunkt allen wirtschaftlichen Handelns zu stellen“.

Das Bundesverfassungsgericht hatte betont, dass die Sonntagsruhe die Regel sein müsse. Von dem grundgesetzlich garantierten Sonntagsschutz dürfe nur in begründeten Ausnahmefällen abgewichen werden. Die vier verkaufsoffenen Adventssonntage in Berlin erklärten die Karlsruher Richter deshalb für verfassungswidrig.

Text: bet