27.12.13 Fusion der Gemeinden Seeheim und Malchen - Zuwachs für das Dekanat Bergstraße


Zum Jahreswechsel bekommt das Evangelische Dekanat Bergstraße auf einen Schlag zusätzlich rund 400 Gemeindemitglieder. Zudem wird das Dekanatsgebiet um etwa einen Quadratkilometer größer. Grund ist die Fusion der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Seeheim mit der Evangelischen Kirchengemeinde Malchen zum 1. Januar 2014.

Seeheim ist die nördlichste und mit rund 3600 Gemeindemitgliedern eine der größten Gemeinden im Dekanat Bergstraße. Malchen gehörte bislang zum Dekanat Darmstadt-Stadt und wurde von der Pfarrstelle Eberstadt-Süd betreut. Am 16. September 2013 unterzeichneten beide Kirchengemeinden die Vereinbarung für einen Zusammenschluss. Danach lautet der Name der neuen Kirchengemeinde ab 1. Januar 2014 „Evangelische Kirchengemeinde Seeheim-Malchen“. Die neue Gemeinde hat dann rund 4.000 Mitglieder.

Der bisherige Zusatz „lutherisch“ im Namen entfällt. “Das ist einer Angleichung an den Namen unserer Landeskirche ‚Evangelische Kirche in Hessen und Nassau‘ geschuldet. Wir bleiben in Seeheim aber ausdrücklich der lutherischen Liturgie verbunden, “ betonte der Seeheimer Kirchenvorstandsvorsitzende Erwin Rieke.

Ab Januar 2014 gibt es einen neuen Kirchenvorstand für die Gemeinde Seeheim-Malchen, der für den Rest der Wahlperiode aus allen bisherigen Mitgliedern der Kirchenvorstände aus Malchen und Seeheim besteht. Der so vergrößerte Kirchenvorstand wird sich dann vor allem der Umsetzung der Gemeindefusion sowie den Vorbereitungen für die  Kirchenwahl 2015 widmen.

Pfarrerin Monika Bertram und Pfarrer Joachim Schließer werden künftig auch für die Gottesdienste in Malchen zuständig sein. Beide Gemeinden betrachten den Zusammenschluss als Chance, neue Akzente im Gemeindeleben zu setzen.

 

Foto (Gemeinde Seeheim): Ingrid Schäfer und Erwin Rieke bei der Vertragsunterzeichnung am 16. September 2013
Text: bet