23.12.13 Schöne Bescherung - Alsbacher können in ihrer Kirche Weihnachten feiern


Seit dem Brand in der Sakristei im September diesen Jahres war  die Alsbacher Kirche nicht benutzbar. Der Innenraum musste von Ruß und Wasserschäden durch eine Spezialfirma gereinigt und die Wände mit neuem Anstrich versehen werden.  Viele Menschen in der Gemeinde hat die Frage bewegt: „Können wir Weihnachten in die Kirche?“ Die nicht unbedingt erwartete Antwort: Sie können!!!

In der letzten Woche vor Weihnachten sind die Arbeiten soweit gediehen, dass das Gerüst im Innern abgebaut werden konnte. Auch die Heizung ist wieder funktionsfähig. Die Gottesdienste an Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen können in der Kirche gefeiert werden. Auch der Silvestergottesdienst (31.) um 18 Uhr wird in der Kirche stattfinden. Die Gemeinde wird jedoch Einschränkungen hinnehmen müssen.

Auf Orgelklang und die gewohnte Beleuchtung muss nämlich noch verzichtet werden. Nach den Feiertagen wird die Restaurierung fortgesetzt. Somit muss die Gemeinde wie auch schon in den letzten 12 Wochen zum Gottesdienst wieder in das Gemeindehaus umziehen. In der Kirche steht die Orgelreinigung noch aus, die mindestens 2 Wochen in Anspruch nehmen wird. Inwieweit der Sandstein-Fußboden durch Feuer und Wasser in Mitleidenschaft geraten ist und saniert werden muss, wird sich erst im neuen Jahr klären lassen. Auch der Ausbau der völlig ausgebrannten Sakristei wird noch weitere Monate dauern.

Die Gottesdienste finden an Heiligabend um 16, 18 und 22 Uhr, am 1. und 2. Feiertag jeweils um 10 Uhr statt.

Foto:Auch Schreinerarbeiten waren nach dem Brand nötig
Text u. Foto: Stefanie Becker