09.12.13 Dekanatschortag mit Aufführung der Weihnachtskantilene - Hommage an Alt-Präses Heinz Ufer


Der nächste Dekanatschortag ist eine Hommage an den im April 2010 verstorbenen Alt-Präses des Evangelischen Dekanats Bergstraße Professor Heinz Ufer (Foto), der am 4. Februar nächsten Jahres 80 Jahre alt geworden wäre. Zu diesem Anlass wird die von ihm komponierte Weihnachtskantilene aufgeführt – ein Oratorium für Chor und Orchester mit Texten von Matthias Claudius.

Dazu lädt das Kantorenteam nicht nur die Mitglieder der Kirchenchöre sowie der Kantoreien ein, sondern auch sonstige Singbegeisterte. Sie bilden den Projektchor des Dekanats Bergstraße. Mitwirkende sind außerdem die Kurpfalzphilharmonie sowie Carolin Samuelis-Overmann (Sopran). Claudia Hügel (Alt), Thorsten Gedak (Tenor) und Hans-Josef Overmann (Bass). Die Leitung hat Kantor Benjamin Fritz.

Die Weihnachtskantilene ist ein zweiteiliges Oratorium für Chor, Orchester und vier Solisten. Das Werk ist speziell für Laienchöre geschrieben und wegen des großen Orchesterapparates besonders für die Dekanatschortage geeignet. Zu einer ersten Probe treffen sich die Mitwirkenden am 25. Januar in Rimbach. Weitere Proben sind am 1. Februar in Wald-Michelbach und am 2. Februar in Gorxheimertal. Zum Abschluss finden an diesen beiden Tagen die Konzerte mit der Aufführung der Kantilene statt. Zu diesem besonderen Chortag laden die Kantoren herzlich ein.


Die Termine in der Übersicht:
25. Januar 2014
von 14.00 bis 17.30 Uhr
Erstes Treffen und Probe
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Rimbach
1. Februar 2014
ab 10.30 Uhr Probe
18.00 Konzert
Ort: Rudi-Wünzer-Halle Wald-Michelbach
2. Februar 2014
ab 10.30 Uhr Probe
18.00 Konzert
Ort: Bürgerhaus Ober-Flockenbach /Gorxheimertal

Interessierte Sängerinnen und Sänger sind zu diesem Projekt herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bei:
Klaus Thielitz
Tel.: 06253/7383
E-Mail: k.g.thielitz@gmx.de
oder
Benjamin Fritz
Tel. 06207/4617444
E-Mail: byfritz@gmx.de

Die Stiftung des Ev. Dekanats Bergstraße, die unter anderem die kirchenmusikalische Arbeit fördert, hat das Projekt initiiert und finanziell unterstützt. Die Stiftung hatte maßgeblich Professor Heinz Ufer vor zehn Jahren ins Leben gerufen.

Zur Person des Komponisten der Weihnachtskantilene: Heinz Ufer wurde 1934 in Langensteinbach im nördlichen Schwarzwald geboren. Er war über 20 Jahre Präses des damaligen Evangelischen Dekanats Bergstraße-Süd. Mit seinem Einsatz für das Haus der Kirche in Heppenheim hatte er einem wichtigen Baustein für den Zusammenschluss der beiden Bergsträßer Dekanate Süd und Mitte zu dem einen Evangelischen Dekanat Bergstraße gelegt. Von 1986 bis 1992 und von 1998 bis 2004 war Ufer Mitglied der Kirchensynode der EKHN. Der Kirchenleitung gehörte er von 2001 bis 2005. 2006 erhielt er die Martin-Niemöller-Medaille  - die höchste Auszeichnung, die die EKHN zu vergeben hat. Zudem war Heinz Ufer Kuratoriumsvorsitzender der Ehrenamtsakademie der EKHN.  Bis zu seinem Tod war Heinz Ufer Vorsitzender der Dekanatsstiftung.

 

Text: bet
Foto: ekhn