18.10.13 Kitas sind hörbar - Tonaufnahmen für einen Akustischen Adventskalender


Passanten mögen ihre Ohren nicht trauen. Doch in etlichen Evangelischen Kindertagestätten im Dekanat Bergstraße werden derzeit Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Dabei entstehen Tonaufnahmen für einen Akustischen Adventskalender, der als CD erscheinen wird.

Bevor das Mikrofon zum Einsatz kam, hatten die Erzieherinnen mit den Kindern einige Mal fleißig geübt. Bei den Tonaufnahmen sangen die drei- bis sechsjährigen mindestens so inbrünstig wie der Engel auf dem nebenstehenden Foto. Doch auf der CD werden nicht ausschließlich Lieder zu hören sein. Klangspiele und Gedichte sind ebenso dabei wie Interviews mit den Kindern zu ganz zentralen und brennenden Fragen. Zum Beispiel: Wie schmücke ich den Weihnachtsbaum? In einem Fall hat ein Kind selbst Interviews mit ihren gleichaltrigen Freundinnen und Freunden aus dem Kindergarten geführt. Da deutet sich eine erfolgreiche Karriere im Hörfunk an. Bemerkenswert und hörenswert!

Die zentrale Aktion der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau im vergangenen Dezember hatte das Motto: Weihnachten ist Geburtstag. Das 24. Türchen im Akustischen Adventskalender wird deshalb ein Geburtstagslied für Jesus sein.

Alles hat seine Zeit! Und die Zeit für die Tonaufnahmen ist jetzt, sonst wäre der Akustische Adventskalender nicht rechtzeitig zum 1. Dezember fertig. Die Hälfte der Akustischen Türchen ist bereits unter Dach und Fach. In den nächsten beiden Wochen werden die übrigen Tonaufnahmen gemacht. Dann geht es in die Produktion. Die CD wird voraussichtlich Mitte November vorliegen. Der Akustische Adventskalender wird gegen eine Spende von fünf Euro abgegeben. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

 

Text u. Foto: bet