15.04.13 Tagung der Kirchensynode - Kinderförderungsgesetz und Neuordnung der Dekanatsgebiete


Vom 25. bis zum 27. April tagt in Frankfurt die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Mit dem Kinderförderungsgesetz und den Dekanatsvereinigungen wird sich das Kirchenparlament mit zwei Themen befassen, die auch für das Dekanat Bergstraße von zentraler Bedeutung sind.

Mit der Kritik an dem von der Landesregierung vorgelegten Entwurf für das hessische Kinderförderungsgesetz steht das Dekanat Bergstraße nicht allein. Auch die Dekanate Offenbach, Rüsselsheim und Hochtaunus haben beantragt, dass die Kirchensynode das geplante Gesetz ablehnt. Begründung: die Rahmenbedingungen für die Arbeit der evangelischen Kindertagesstätten würden sich deutlich verschlechtern. In ähnlichen oder gleichlautenden Resolutionen sprechen sich die Dekanate dafür aus, die Qualität und Verlässlichkeit der evangelischen Erziehungs- und Bildungsarbeit zu sichern. Im Dekanat Bergstraße gibt es 32 evangelische Kindertagesstätten.

Die als Reaktion auf die Kritik kürzlich von der Landesregierung angekündigten Änderungen bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren sowie dem Einsatz von fachfremden Personal konnten in den Resolutionen, die der Kirchensynode vorliegen,  nicht mehr berücksichtigt werden. Die geplanten Änderungen hatte das Dekanat Bergstraße zwar als Schritt in die richtige Richtung, aber als unzureichend bezeichnet.

Zum 1. Januar 2016 soll die Neuordnung der Dekanatsgebiete in der EKHN in Kraft treten. Davon sind insgesamt 35 Dekanate betroffen. Sie sollen mit den Nachbardekanaten fusionieren. Aus zwei oder aus drei Dekanaten soll jeweils ein großes Dekanat gebildet werden. Das Dekanat Ried wird nach dem Entwurf für das entsprechende Kirchengesetz nicht mit einem Nachbardekanat fusionieren, sondern aufgelöst. Der nördliche Teil des Dekanatsgebiets soll dem Dekanat Darmstadt-Land, der südliche Teil dem Dekanat Bergstraße angegliedert werden. Dazu gehören die Gemeinden, die politisch zum Landkreis Bergstraße gehören. In dem Gesetzentwurf, der der Kirchensynode vorliegt, heißt es wörtlich:

„Dem Dekanat Bergstraße werden mit Wirkung vom 1. Januar 2016 die folgenden Kirchengemeinden angegliedert: Evangelische Kirchengemeinde Biblis, Evangelische Kirchengemeinde Bobstadt, Evangelische Kirchengemeinde Bürstadt, Evangelische Kirchengemeinde Groß-Rohrheim, Evangelische Kirchengemeinde Hofheim, Evangelische Kirchengemeinde Hüttenfeld, Evangelische Lukasgemeinde Lampertheim, Evangelische Martin-Luther-Gemeinde Lampertheim, Evangelische Johannesgemeinde Neuschloß und Evangelische Kirchengemeinde Nordheim.“

Stimmt die Synode für die Dekanatsneuordnung, dann hätte dies zur Folge, dass das Dekanat Bergstraße nochmals größer wird und aus 44 Kirchengemeinden (bislang 34) mit über 90.000 Gemeindemitgliedern (derzeit 73.000) besteht. Bereits im Jahr 2006 hatten sich die damaligen Dekanate Bergstraße-Mitte und Bergstraße-Süd zu dem einen Dekanat Bergstraße zusammengeschlossen.

Text u. Foto (von der Synodentagung im.Nov. 2012): bet