18.03.13 Haus der Kirche proudly presents: Hosentaschenfundstücke - Murmeln, Steine, Tannenzapfen


Eine Ausstellung kann Schätze ans Licht bringen, die sonst im Verborgenen bleiben. Das geschieht in einer neuen Sonderausstellung, die am kommenden Freitag (22. März) im Heppenheimer Haus der Kirche eröffnet wird. Der Titel: „Hosentaschenfundstücke“.

Christiane Lask und Birgit Geimer vom Fachbereich Bildung haben Eltern und Erzieherinnen der evangelischen Kindertagesstätten im Dekanat Bergstraße nach Fundstücken in den Hosentaschen der Kinder gefragt. Zum Vorschein kam ein ganzer Mikrokosmos an Habseligkeiten, die die Kinder als Kostbarkeiten von unschätzbarem Wert in ihren Hosentaschen aufbewahren. Ein Beispiel: der sechsjährige Leon aus Gadernheim ist stolzer Besitzer eines Horns, das er in einem Kuhstall gefunden hat. Er sagt: "Das Horn hat eine Kuh verloren. Es könnte aber auch ein Wikinger verloren haben. Der hat jetzt kein Horn mehr, wo er daraus trinken kann".

Weitere Hosentaschenfundstücke sind Tannenzapfen, Spielfiguren, Schnuller sowie Murmeln und Steine, die sich in den Kinderaugen in einzigartige Perlen oder Edelsteine verwandelt haben. Und immer wieder Sand,  offenbar um eventuelle sandlose “Durststrecken“ beim Spielen zu vermeiden. Denn der nächste Sandkasten könnte ja ganz weit weg sein. Man weiß nie!

Die Hosentaschenfundstücke stammen aus den evangelischen Kindertagesstätten in Alsbach, Auerbach, Bensheim, Einhausen, Elmshausen, Gadernheim, Gronau, Hähnlein, Lautern Lindenfels, Heppenheim, Jugenheim, Reichenbach, Seeheim, Zell, Zotzenbach und Zwingenberg. Sie machen eines deutlich: die Hosentaschen sind für Kinder wie Geheimverstecke zur Sicherung ihrer Schätze. Und so mussten die Ausstellungsmacherinnen den Kindern versichern, dass sie ihre „Leihgaben“ wieder zurück bekommen. Doch zuvor sind sie im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13 in Heppenheim zu bestaunen und zu bewundern. Die Ausstellung „Hosentaschenfundstücke“ dauert bis zum 26. April und kann Dienstag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 und von 13.30 bis 16.00 Uhr besichtigt werden.

Zur Eröffnung am Freitag, den 22. März um 15.00 Uhr gibt es ein Hosentaschentheater von und mit der Schauspielerin und Theaterpädagogin Alexandra Reifarth. Eltern, Erzieherinnen und einige „Leihgeber“ der Hosentaschenfundstücke werden ebenfalls anwesend sein.

 

Foto: Ev. Dekanat
Text : bet