20.02.13 Zeit zum Auf-Atmen - Ökumenische Erklärung zum Internationalen Tag des freien Sonntags


Anlässlich des Internationalen Tages des freien Sonntags am 3. März haben die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz dazu aufgerufen, den Sonntagsschutz zu stärken. Weil der 3. März in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, wird der freie Sonntag Thema in den Sonntagsgottesdiensten sein – auch im Dekanat Bergstraße.

„Wir feiern den Sonntag als ‚Tag des Herrn’. Doch alle Menschen brauchen eine Zeit des Auf-Atmens, damit Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen können. Wir brauchen den Sonntag, damit wir Zeit für Familie, für Freunde und für uns haben“, betonen der Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch in einer gemeinsamen Erklärung. Der Sonntag biete die Gelegenheit, eine Auszeit aus der pausenlosen ‚Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft’ zu nehmen. Arbeiten und Wirtschaften seien nicht alles im Leben, heißt es weiter.

Zugleich kritisieren die evangelische und die katholische Kirche, dass die Zahl derjenigen, die sonntags arbeiten, in Deutschland rasant und branchenübergreifend ansteige. Der Sonntag sei das Gegenbild zur Ausrichtung des gesamten Lebens an die Erfordernisse der Wirtschaft. Waren vor 20 Jahren in Deutschland noch 7,5 Millionen Erwerbstätige gelegentlich, regelmäßig oder ständig von Sonntagsarbeit betroffen, sind es heute laut Statistischem Bundesamt bereits 11 Millionen.

Die Allianzen für den freien Sonntag in Deutschland und anderen europäischen Statten haben den 3. März als Internationalen Tag des freien Sonntags ausgerufen. Am 3. März des Jahres 321 hatte der damalige Kaiser Konstantin den Sonntag zum arbeitsfreien Tag erklärt. Daran soll jedes Jahr mit verschiedenen Aktionen zum Sonntagsschutz erinnert werden. Weil dieser Tag diesmal auf einen Sonntag fällt, hatte die(Bundes-) Allianz für den freien Sonntag ein Materialheft mit Gottesdienstentwürfen herausgeben.

Auch in einigen Gemeinden im Dekanat Bergstraße wird der Sonntagschutz im Sonntagsgottesdienst aufgegriffen. Dabei kommen erstmals die Liegestühle (Foto) mit der ‚Aufschrift  „Sonntag - ein Geschenk des Himmels“ zum Einsatz. Die Stühle hatte das Evangelische Dekanat angeschafft. Sie werden an interessierte Kirchengemeinden im Dekanat verliehen.
Kontakt: Tel.: 06252/6733-31; E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@haus-der-kirche.de


Text u. Foto: bet