07.02.13 „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ - Kinder feiern Weltgebetstag


Jedes Jahr am ersten Freitag im März wird weltweit der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Seit drei Jahren sind im Evangelischen Dekanat Bergstraße auch Kinder mit dabei. Der Kindergottesdienst zum Weltgebetstag wurde jetzt bei einem Workshop im Heppenheimer Haus der Kirche konzipiert und vorbereitet.

„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“, lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstages. Gastland ist Frankreich. Deshalb nahm die Referentin für Kindergottesdienst im Evangelischen Dekanat, Beate Schuhmacher-Ries, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Foto) mit auf eine gedankliche Reise einmal quer durch Frankreich. Station machten sie unter anderem im Elsass, in Burgund mit dem geistlichen Zentrum Taizé, in Avignon, wo eine Tanzpause mit dem Lied “Sur le pont d‘Avignon“ eingelegt wurde und natürlich in Paris.

Der Kindergottesdienst will die Botschaft des Weltgebetstages in spielerischer Form an die Kinder weitergeben“, sagte Beate Schuhmacher-Ries, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen Katja Folk und Maria Müller-Spieß den Workshop leitete. Dabei sollen die Erfahrungen aufgegriffen werden, die Kinder mit fremd sein, allein sein, aber auch mit Aufnahme und mit Zuwendung gemacht haben. Wo waren sie fremd und wie haben sie sich dabei gefühlt? Der Kindergottesdienst will darauf Antworten geben und auf diese Weise den Weltgebetstag kindgerecht feiern.

 

Text: bet
Foto: Beate Schuhmacher-Ries