14.01.13 "Das Sonntags-Interview" - Was Prominente aus der Region zum Sonntag sagen


Im „Sonntags-Interview“ geben Personen des öffentlichen Lebens Auskunft: Wie stehen sie zum Sonntag, was halten sie von Sonntagsarbeit, was bedeutet ihnen der freie Sonntag und wie verbringen sie ihren Sonntag. Die Interview-Reihe ist eine Gemeinschaftsaktion der evangelischen Dekanate Bergstraße und Darmstadt-Stadt..

Zu Wort kommen die Bundestagsabgeordneten Christine Lambrecht und Dr. Michael Meister, die frühere Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, die Leiterin des HR-Studios Südhessen Stefani Müller, der Schauspieler Walter Renneisen, der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch, die Präsidentin der Evangelischen Hochschule Darmstadt Prof. Dr. Alexa Köhler-Offierski, der frühere Bergsträßer Landrat Norbert Hofmann, die Volkswirtschaftler Dr. Helga und Dr. Ekkehard Wiest, der Journalist Harald Pleines und als besonderer Interviewpartner der stellvertretende Kirchenpräsident der Moravian Church in Süd-Tansania, Reverend Samwel Kabigi, der im vergangenen Jahr Gast im Dekanat Bergstraße war.

Einige Kostproben aus den Interviews. Die frühere Bundesjustizministerin Brigitte Zypries bekennt: „Eines mache ich übrigens sonntags nie: einkaufen gehen!“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister betont: „Ich bin dagegen zu verordnen, wie der Sonntag gestaltet werden soll. Das mag jeder für sich entscheiden.“ Seine SPD-Abgeordnetenkollegin Christine Lambrecht meint: „Den Satz ‚Ohne Sonntag gibt es nur noch Werktage‘ kann ich ohne zu zögern unterschreiben. Prof. Dr. Alexa Köhler-Offierski von der Evangelischen Hochschule Darmstadt sagt: „Ich finde die Einteilung ‚werktags und  sonntags‘ sehr menschenfreundlich.“  Und für den Schauspieler Walter Renneisen hat Sonntagsschutz auch etwas mit Bildung zu tun: „Ein ungebildetes Volk geht nicht ins Theater. Es lässt sich von Werbung verführen und rennt in die Geschäfte.“

Die Evangelische Sonntags-Zeitung hat damit begonnen, die Sonntags-Interviews in loser Reihenfolge zu veröffentlichen.  Komplett können die Interviews in einer Broschüre nachgelesen werden, die Ende dieser Woche druckfrisch erscheinen wird. In einem Informationsteil gibt es unter anderem Angaben zur Zunahme der Sonntagsarbeit sowie Berichte über Aktionen der Allianz für den freien Sonntag in der Region Starkenburg.

In ihrem Vorwort zur Broschüre erinnern die Bergsträßer Dekanin Ulrike Scherf und ihr Darmstädter Kollege Norbert Mander daran, dass beide Dekanate zu den Gründungsmitgliedern der Starkenburger Sonntags-Allianz gehörten. „In den vergangenen drei Jahren haben wir erreicht, dass das Thema Sonntagsschutz wieder auf die politische Tagesordnung gekommen ist, dass über Sonntagsarbeit und Sonntagsruhe wieder öffentlich diskutiert wird, dass das Bewusstsein für den Wert des freien Sonntags geschärft worden ist“, so die Bilanz von Dekanin und Dekan.

Die Broschüre „Das Sonntags-Interview“ kann ab sofort bestellt werden. Und frühes Bestellen lohnt sich: denn den ersten hundert Exemplaren beigefügt ist die CD „Mein  Sonntag“ von Pfarrer und Liedermacher Clemens Bittlinger. Die Broschüre wird gegen eine Spende von fünf Euro abgegeben.

Kontakt:
Ev. Dekanat Bergstraße
Öffentlichkeitsarbeit
Haus der Kirche
Ludwigstr. 13
64646 Heppenheim
Tel: 06252/6733-31
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@haus-der-kirche.de

Foto: Titelblatt der Broschüre „Das Sonntags-Interview“