13.12.12 "Am Sonntag bleiben die Läden zu!" - Zeitungsumfrage in Heppenheim

Eine Umfrage des Starkenburger Echo in der Kreisstadt Heppenheim hat das bestätigt, was die Allianz für den freien Sonntag seit jeher betont: verkaufsoffene Sonntage sind weit weniger beliebt als Einzelhandel und auch viele Kommunen behaupten.

Von den nach dem hessischen Ladenöffnungsgesetz möglichen vier verkaufsoffenen Sonntagen pro Jahr nutzt Heppenheim nur zwei. Auf die Frage „Braucht Heppenheim mehr verkaufsoffene Sonntage?“  antworteten über 81 Prozent der Befragten mit Nein! Nur 12,9 Prozent wollen häufiger sonntags shoppen und 5,5 Prozent hatten dazu keine Meinung.

Die Umfrage war zwar nicht repräsentativ, aber nach Ansicht des Starkenburger Echo lässt die hohe Zahl der Befragten durchaus Rückschlüsse auf die Meinung der Heppenheimerinnen und Heppenheimer zu. Und die ist eindeutig. Die breite Mehrheit will keine zusätzlichen Kommerzsonntage.

Eine Repräsentativumfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap vom Juni dieses Jahres zu sonntäglichen Ladenöffnungen war zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Danach sprachen sich 73 Prozent der Befragten dagegen aus, dass Geschäfte am Sonntag genauso öffnen können wie an anderen Tagen. Nur 25 Prozent waren dafür.

Das verdeutlicht die hohe  Wertschätzung des Sonntags in der Bevölkerung. „Es ist ein gemeinsamer freier Tag, der durch einen beliebigen freien Wochentag nicht gleichwertig ersetzt werden kann. Wir brauchen den Sonntag als gemeinsamen freien Tag für Familie, Freunde und eine bewusste Auszeit vom Alltagstrott“, kommentierte Dekanin Ulrike Scherf das Umfrageergebnis.

Die Inflation verkaufsoffener Sonntage hatte das Evangelische Dekanat immer wieder kritisiert. Im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Darmstadt hatten allein an den fünf Sonntagen im vergangenen September in 21 Kommunen sonntags die Geschäfte geöffnet. Was als Ausnahme gedacht war, ist damit fast schon zur Regel geworden, hieß es in einer Stellungnahme des Bergsträßer Dekanats.

„Am Sonntag bleiben die Läden zu!“ Diese Botschaft gilt auch für die Adventszeit.

 

Text u. Fotos: bet