27.11.12 Post vom Kirchenpräsidenten - EKHN-Aktion: Weihnachten ist Geburtstag

Zu Beginn der Adventszeit 2012 erhalten alle Mitglieder der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) einen Brief des Kirchenpräsidenten nach Hause geschickt. Das Schreiben von Kirchenpräsident Dr. Volker Jung übermittelt gute Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit und weist auch kurz auf die tiefere Bedeutung von Weihnachten hin.

Der Brief lädt außerdem dazu ein, die ab heute geschaltete Internetseite www.weihnachten-ist-geburtstag.de zu besuchen, wo es viele Informationen und Anregungen zum Weihnachtsfest gibt. Das Schreiben in der Adventszeit gehört zu einer neuen Reihe von Kommunikationsaktionen, mit denen die evangelische Kirche alle ihre Mitglieder persönlich ansprechen will. Damit es aber nicht nur bei einem kurzen Kontakt bleibt, machen auch Plakate in den Kirchengemeinden und an manchen Kirchtürmen sogar große Banner öffentlich auf die Aktion aufmerksam.

Umfragen ergeben seit vielen Jahren, dass ein großer Teil der Bevölkerung den eigentlichen Inhalt der Advents- und Weihnachtszeit kaum mehr kennt. Deshalb bringen diese Aktion und die sogenannte „Impulspost“ des Kirchenpräsidenten ausdrücklich in Erinnerung: Christen und Christinnen feiern Weihnachten, weil es das Geburtsfest von Jesus Christus. Oder kurz gesagt: Weihnachten ist Geburtstag.

Für viele Menschen spielt die Kirche in ihrem Alltagsleben heute keine besonders große Rolle mehr, selbst wenn sie selbst durchaus einen Glauben haben, weiterhin zur Kirche gehören und evangelisch sind. Als Kirchenmitglieder haben sie persönlich nicht viel von ihrer Kirche oder ihrer Gemeinde. Vor allem für sie ist die Impulspost gedacht. Als ein freundliches Lebenszeichen von ihrer Kirche mit dem Signal: Wir haben Euch nicht vergessen.

Die Impulspost und die begleitenden Maßnahmen gehören zur Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit der EKHN insgesamt. Bis zum vergangenen Jahr erhielten alle Haushalte mit mindestens einem Evangelischen mehrmals im Jahr das Mitgliedermagazin ECHT. Die Synode der EKHN beschloss dann aber, diese Zeitschrift einzustellen und durch andere Öffentlichkeitsaktivitäten zu ersetzen. Die Impulspost und ihre begleitenden Aktionen zu „Weihnachten ist Geburtstag“ ist nun die erste davon. Zukünftig soll es voraussichtlich zweimal jährlich ähnliche Aktionen geben.


Text: Martin Reinel
Foto: ekhn