08.11.12 Abschied von Dr. Hans Trabitzsch - Trauerfeier in Seeheim


Unter großer Anteilnahme ist der verstorbene Alt-Präses Dr. Hans Trabitzsch heute in Seeheim bestattet worden. An der Trauerfeier in der Laurentiuskirche nahmen neben seiner Familie und den Mitgliedern der Seeheimer Kirchengemeinde auch viele Gäste aus anderen Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Bergstraße teil.

Der Seeheimer Gemeindepfarrer Joachim Schließer erinnerte an den Bibelvers „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun“. Dies sei nicht nur sein Konfirmationsspruch gewesen; diesen Vers aus Psalm 73 habe sich Hans Trabitzsch für sein Leben zu eigen gemacht.

Sein Tod habe im gesamten Dekanat Betroffenheit ausgelöst, betonte Dekanin Ulrike Scherf. Sie beschrieb Hans Trabitzsch als geradlinig, sorgsam, kompetent, verbindlich und mutig. Die Dekanin erinnerte daran, dass der Alt-Präses für sein Engagement in Dekanat und Kirchengemeinde als erste Persönlichkeit  im Dekanat Bergstraße 2004 mit der silbernen Ehrennadel der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ausgezeichnet wurde.

Hans Trabitzsch war von 1992 bis 2004 Präses der Dekanatssynode und Vorsitzender des Dekanatssynodalvorstands des Dekanats Bergstraße-Mitte, das im Jahr 2006 mit dem Dekanat Bergstraße-Süd zum jetzigen Evangelischen Dekanat Bergstraße fusionierte. Er hatte sich dafür eingesetzt, das Haus der Kirche in Heppenheim als Dekanatssitz einzurichten. Dem Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde Seeheim gehörte er 35 Jahre an.

Am 2. November war Hans Trabitzsch im Alter von 83 Jahren gestorben. Er hinterlässt seine Frau, drei Kinder und acht Enkel.

 

Text u. Foto: bet