14.09.12 Von Tansania an die Bergstraße - Besuch aus der Partnerkirche


Sechs Mitglieder der Moravian Church von Süd-Tansania sind am Freitag (14. Sept.) zu einem Partnerschaftsbesuch im Dekanat Bergstraße eingetroffen. Unmittelbar nach ihrer Ankunft wurden sie im Heppenheimer Haus der Kirche von Dekanin Ulrike Scherf willkommen geheißen.

„Es ist eine große Ehre für uns, dass Sie gekommen sind und eine gemeinsame Zeit mit uns verbringen“, sagte die Dekanin zur Begrüßung der drei Frauen und drei Männer aus der Partnerkirche. Sie werden sich knapp drei Wochen in Deutschland aufhalten und sind in dieser Zeit jeweils in Gastfamilien in verschiedenen Bergsträßer Gemeinden untergebracht.

Die gemeinsame Zeit soll intensiv genutzt werden. Dafür wurde ein umfangreiches Besuchsprogramm zusammengestellt.  Geplant ist unter anderem ein Besuch des Diakonischen Werks Bergstraße, des Kreiskrankenhauses in Heppenheim und des evangelischen Kindergartens in Jugenheim.  Zu den Höhepunkten zählt der Gottesdienst am Sonntag, den 23. September, in Schwanheim, bei dem der stellvertretende Kirchenpräsident der Moravian Church, Reverend Kabigi die Predigt halten wird. Die tansanische Delegation will sich zudem in der Region über moderne Energietechniken wie Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen informieren.

Mit der Moravian Church in Süd-Tansania ist das Evangelische Dekanat Bergstraße seit über 20 Jahren partnerschaftlich verbunden. Finanziell unterstützt wird seit Jahren ein Projekt für die Kinder und Jugendliche in Tansania, deren Eltern an Aids gestorben sind.

 

Foto: Begrüßung der Tansania-Delegation im Haus der Kirche – dritter von rechts: der stellvertretende Kirchenpräsident der Moravian Church, Reverend Kabigi neben Dekanin Ulrike Scherf. In der Bildmitte: der Pfarrer für Ökumene, Tilman Pape.
Text u. Foto: bet