11.09.12 "Wie ein Mensch Format gewinnt" - Vortrag von Andreas Malessa in Fürth


Die evangelische Kirchengemeinde Fürth hat den Theologen und Journalisten Andreas Malessa für einen Vortrag gewinnen können. Am kommenden Montag (17. September) ist er ab 19.30 Uhr zu Gast im evangelischen Gemeindehaus von Fürth. Sein Thema: „Schicksalsmacht oder Lebenskunst – Wie ein Mensch Format gewinnt."

In der Einladung zu dem Vortrag schreibt die evangelische Gemeinde Fürth: „Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt,  sagt das Sprichwort. Warum gibt es dann so viele todunglückliche Reiche? Nur darauf zu warten, dass mich ein anderer glücklich macht, ist mühsam. ‚Jeder ist seines Glückes Schmied!‘  Aber er ist auch  ganz allein und selbst  verantwortlich für gelingendes Leben. Werden deshalb die Regale voller
Glück Ratgeber in den Buchhandlungen immer länger?“

Anhand eines Menschen, den eine schicksalhafte Begegnung zum Schenken und Teilen veranlasst und der durch die Hinwendung zu anderen Persönlichkeitsreife und menschliches Format gewonnen habe, wolle Andreas Malessa verdeutlichen, warum „die Tür zum Glück nur nach außen aufgeht“.

Malessa studierte Theologie am baptistischen Theologischen Seminar in Hamburg. Bereits im Alter von 17 Jahren moderierte er im Hörfunk seine erste Sendereihe. Von 1972 bis 1991 bildete er mit Arno Backhaus das Duo Arno & Andreas. Er ist als Hörfunkjournalist beim Deutschlandradio Kultur und beim Hessischen Rundfunk und als Fernsehmoderator beim Südwestrundfunk tätig. Als Moderator bekannt wurde er vor allem durch seine Fernsehsendungen „Um Himmels Willen“, „Paternoster“, „Um Elf“ und „Lebensfragen“. Daneben tritt er als Referent für religiös-kulturelle, sozialethische und kirchliche Themen auf. Bekannt ist vor allem sein "Kleines Lexikon der religiösen Irrtümer".

Malessa ist Pastor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Er ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Er lebt in der Nähe von Stuttgart.

Der Vortrag am Montag, den 17. September beginnt um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Fürth. Der Eintritt ist frei.