07.08.12 "Jetzt wächst Neues" - Auftaktveranstaltung zum ökumenischen Tag der Schöpfung


Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland hat im Jahr 2009 alle Mitgliedskirchen aufgerufen, vom 1. September bis 4. Oktober eines jeden Jahres eine Schöpfungszeit zu feiern. In diesem Jahr organisieren die ACK Hessen – Rheinhessen, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und das Bistum Mainz die zentrale Auftaktveranstaltung für Hessen am 7. September 2012 in der Grube Messel.

Der ökumenische Schöpfungstag findet an einem der bedeutendsten archäologischen Fundstätten in Deutschland statt: die Grube Messel, die zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Hier stießen Forscher auf die Überreste alter Fossilien wie dem „Messeler Urpferdchen“. Der Schöpfungstag wird  unter dem Motto „Jetzt wächst Neues“ evolutionäre, schöpfungstheologische und umweltethische Fragestellungen aufgreifen und die  Rolle des Menschen in Gottes Schöpfung thematisieren. Der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, wird den ökumenischen Eröffnungsgottesdienst mit gestalten.

Eine Fahrradtour trifft sich um 15.45 Uhr in Dieburg am Bahnhof. Um 16.30 Uhr startet eine Fußgängergruppe zum ökumenischen Pilgerweg entlang eines Zeitstrahlweges. Treffpunkt ist die Evangelische Kirche in Messel. Ab 17.30 spielt die Band JazzTime aus dem Odenwald. Um 18.00 Uhr beginnt der Schöpfungsgottesdienst. Neben Kirchenpräsident Junf werden daran auch Athenagoras Archimandrit Ziliaskopoulu von der griechisch-orthodoxen Metropolie in Frankfurt und Generalvikar Prälat Dietmar Giebelmann vom Bistum Mainz teilnehmen.

Nähere Informationen zum Programm auf der Internetseite: www.schoepfungstag-hessen.de. Dort gibt es auch Anregungen zur Gestaltung eigener Gottesdienste oder Aktionen in der Schöpfungszeit.

Plakate und Flyer zum Tag der Schöpfung sind auch im Heppenheimer Haus der Kirche, Ludwigstr.13, erhältlich.