31.07.12 Geschenkte Zeit - Jugendbegegnung in Portugal


„Geschenkte Zeit – Tempo dado“ lautete das Thema der dritten deutsch-portugiesischen Jugendbegegnung. Nach dem Treffen im vergangenen Jahr in Deutschland reiste in diesem Sommer eine zwölfköpfige Gruppe der Evangelischen Jugend Bergstraße nach Cova e Gala in Portugal.

Die 14- bis 18jährigen schenkten sich in den zwei Wochen nicht nur gegenseitig Zeit, sie verbrachten auch die meiste Zeit miteinander. In den einzelnen Workshops erarbeiteten sich die portugiesischen und deutschen Jugendlichen gemeinsam kleine Theater-Szenen, einen Foto-Film und ein selbst geschriebenes Lied zum Thema  der Jugendbegegung. „Your time is precious – share your time with someone else“ („Deine Zeit ist kostbar – teile deine Zeit mit jemand anderem“) heißt es in dem Refrain von „Time“, das von Clara Ries, Hannah Schmitt und Beatriz Cadorso geschrieben wurde.

Sandra Reis, die als Pfarrerin in der evangelischen Gemeinde von Cova e Gala und Figueira da Foz tätig ist, bereitete zudem kleine Spiele vor, die deutlich machten, wie wertvoll für Menschen „geschenkte Zeit“ sein kann. Und davon blieben auch die Jugendlichen nicht unberührt. „Auch wenn ich es jetzt noch nicht beschreiben kann, weiß ich, dass sich etwas verändert hat“, meinte Moritz Loreth. Hannah Schmidt betonte: „Jugendbegegnung heißt für mich lockerer und toleranter im Umgang mit anderen Kulturen werden.“

Die Portugal-Fahrt hatte die Jugendreferentin des Evangelischen Dekanats Bergstraße, Ulrike Schwahn gemeinsam mit Joao Rodriguez, Natalie Hechler und Magdalena Zapf organisiert. Sie sorgten auch dafür, dass bei aller zeitintensiven Beschäftigung mit dem Thema „Geschenkte Zeit“ noch ausreichend Zeit für Meer und Strand blieb, für Ausflüge nach Lissabon und andere Städte, für ein Konzertbesuch, für einen Musik- und Tanzworkshop und für die Teilnahme am Jubiläumsgottesdienst der evangelischen Gemeinde in Cova e Gala.

Auf ausdrücklichen Wunsch der Jugendlichen soll es im nächsten Jahr wieder einen Gegenbesuch in Deutschland geben. Ein Termin steht noch nicht fest. Aber Zeit dafür sollte schon sein.

 

Auch für ein Gruppenfoto blieb Zeit
Text u. Foto: Ev. Jugend