07.07.12 Sommerbegegnung mit Pinsel und Kreide - Sommermalwerkstatt: Musik in Farbe


Musik und Töne können in Farben und Bilder umgesetzt werden. Das haben die Teilnehmerinnen- und Teilnehmer der Sommermalmalwerkstatt im Heppenheimer Haus der Kirche bei ihrem zweitägigen Workshop mit Pinsel und Kreide demonstriert.

Der zweitägige Workshop war Teil der Sommerbegegnungen, zu denen das Evangelische Dekanat Bergstraße in diesem Jahr unter dem Motto „Kirche macht Musik – Musik macht Kirche“ einlädt. „Musik und Farbe sind Ausdrucksmittel dafür, was uns im Leben bewegt“, sagte Pfarrerin Dr.Vera-Sabine Winkler vom Fachbereich Bildung, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Birgit Geimer die Sommermalwerkstatt organisiert hatte. 

Doch wie können Musik und Farbe zusammengebracht werden? „Ich lasse mich beim Malen von Bachs Brandenburgischen Konzerten inspirieren. Das ist insbesondere für meine Farbwahl entscheidend“, sagt Christina Ufer aus Gorxheimertal. Für andere wie Lucie Woköck beeinflusst Musik weniger die Farben, sondern mehr die Formen. „Ich male beschwingt nach der Musik und  am liebsten würde ich dabei tanzen.“ Das freilich ist aufgrund der Platzverhältnisse im Haus der Kirche nicht möglich. Es tut der guten Stimmung aber keinen Abbruch.

Die Musik in Farbe zu malen, scheint  eher Frauen anzusprechen. Unter die Teilnehmerinnen mischte sich mit Günther Bitsch aus Ober-Laudenbach ein einziger Mann. Alle begannen zunächst mit Kreidezeichnungen auf Papier und wechselten dann zu Acryl auf Leinwand.






 

 

 

 

 

 

Geleitet wurde die Malwerkstatt von der Bensheimer Künstlerin Birgit Metzler, die sich eher als Begleiterin versteht. Sie betont: “Bei diesem Malen gibt es kein richtig und kein falsch. Es hat viel mit Emotionen zu tun. Entscheidend ist das subjektive Empfinden von Musik. Ich ermuntere alle, der eignende Spontaneität freien Lauf zu lassen.“

Was dabei am Ende herauskommt, kann sich sehen lassen oder – wenn man so will – auch hören lassen. Der Kommentar von Birgit Metzler: “Ich bin ganz begeistert!“
 

Das komplette Programm der Sommerbegegnungen finden Sie hier

Text und Fotos: bet