21.05.12 "Aus Eins mach Zwei" - Pfingstgottesdienst zur Unterstützung der Rimbacher Tafel


Die Rimbacher und Zotzenbacher Kirchengemeinden laden auch in diesem Jahr zum ökumenischen Gottesdienst  anlässlich des Rimbacher Pfingstmarktes ein. Am Pfingstmontag (28. Mai) wird um 10.00 Uhr auf dem Anwesen der Familie Sanchez (Fahrenbacher Str. 14) gemeinsam gebetet, gesungen und für die Unterstützung der Rimbacher Tafel gesammelt.

Dafür hat sich das Evangelische Dekanat Bergstraße die Aktion „Aus Eins mach Zwei“  ausgedacht: Für jeden bei der Kollekte gegebenen Euro legt das Dekanat einen oben drauf.  „Wir hoffen so einen Anreiz zu schaffen, die Spendenbereitschaft noch ein wenig zu steigern. Für die Aktion stellt das Evangelische Dekanat insgesamt 5.000 Euro zur Verfügung“, erläutert Präses Axel Rothermel. Er verwies darauf, wie wichtig das Engagement der Tafel sei, die aktuell fast  500 Menschen in der Region, darunter etwa 200 Kinder, mit Lebensmitteln versorge. „Die Tafel ist für uns kein Selbstzweck. Uns geht es nicht um Armenspeisung. Doch solange es keine besseren Sozialgesetze gibt, ist es eine besondere Verpflichtung für Christinnen und Christen dort zu helfen, wo Hilfe nötig ist“, betont Präses Rothermel.

Dekanin Ulrike Scherf appelliert an die Menschen in der Region,  gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Armut und Ausgrenzung zu setzen.  „Ich weiß, dass der Gottesdienst auf dem Pfingstmarkt in Rimbach immer gut besucht ist und dass sich die Weschnitztaler sehr für ihre Tafel engagieren.“ Und mit einem Augenzwinkern ergänzt sie: „In diesem besonderen Falle wäre ich ausnahmsweise sogar glücklich, wenn das Dekanat kein Geld spart, sondern den Bonus von 5.000 Euro vollständig ausgeben muss.“  

 

Text: Christian Rupp
Foto: bet