11.05.12 Theater zum Anfassen - Mit der Kirche zum "Happy End"


Mit ihrem Projekt „Theater zum Anfassen“ möchten die Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanat Bergstraße, das Katholische Bildungswerk Bergstraße/Odenwald und das Theater Heidelberg für jüngere Menschen neue Zugänge zum Theater schaffen. Dafür ausgewählt wurde Brechts Komödie „Happy End“ (1929), mit der er versuchte, an den Erfolg seiner „Dreigroschenoper“ anzuknüpfen.

Das Stück  spielt im Gangstermilieu Chicagos während des ersten Weltkriegs und erzählt vom abenteuerlichen Kampf zwischen Gangstern und der Heilsarmee. Mit der Aufführung, die am Sonntag, den 13. Mai im Opernzelt des Theater Heidelberg stattfindet, stellt sich heute die Frage nach dem Gegenwartsbezug. Dann aber auch nach der konkreten dramaturgischen Umsetzung. „Theater zum Anfassen“ wirft deshalb zunächst einen Blick hinter die Kulissen. Vor der Vorstellung am Abend liefert eine Theaterführung von16 bis 17.30 Uhr Einblicke in Werkstätten, Maske, Requisite, Fundus usw. Nach einem kleinen Imbiss in der Theaterlounge gibt es dann um ca. 18.30 Uhr dort für das gesamte Abendpublikum eine Werkeinführung durch den begleitenden Dramaturgen. Die Vorstellung von „Happy End“ mit Musik von Kurt Weill beginnt um 19 Uhr. Für ein Nachgespräch über Inhalt und Entstehungsgeschichte des Stücks, zu Autor und Komponist, zu Rezeption und Inszenierung steht einige Tage später der Chefdramaturg des Theater Heidelberg Jürgen Popig zu Verfügung.

Für den Theaterbesuch am Sonntag, 13. Mai ist um 15.00 Uhr ein Bustransfer vom Europaplatz (Heppenheim) zum Opernzelt des Theater Heidelberg eingerichtet, Rückkehr ca. 22.30 Uhr. Das Nachgespräch mit dem Dramaturgen findet am Montag, den 21. Mai um 19 Uhr im Haus der Kirche, Ludwigstr. 13, Heppenheim statt.

Die Leitung haben Birgit Geimer, Referentin für Bildung, Ev. Dekanat Bergstraße, Julia Ziegler, Besucherring am Theater Heidelberg und Dr. Frank Meessen, Päd. Leiter des Kath. Bildungswerks. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 50.- bzw. 38.- Euro (inkl. Eintrittskarte Kat. II/IV, Theaterführung, Werkeinführung, Bustransfer und Nachbesprechung).

Anmeldung beim Kath. Bildungswerk
Tel. 06252/3353
E-Mail: kath.bildungswerk-bergstrasse@t-online.de

 

Text: Frank Meessen
Foto: Theater Heidelberg