10.05.12 "Ruhe-Mob" - Für den Schutz des freien Sonntags


Noch vor Beginn des Katholikentags in Mannheim will die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) mit einer ungewöhnlichen Aktion auf den Schutz des freien Sonntags aufmerksam machen. Am Freitag (11. Mai ) ist ein so genannter Ruhe-Mob auf dem Mannheimer Marktplatz geplant.

Ruhe und Mob ist auf den ersten Blick ein Gegensatz. Denn Mob meint eigentlich eine aufgewiegelte Menge oder auch Pöbel, der für Ärger sorgt. So genannte „Flash Mobs“ sind im Internet-Zeitalter aber zu einer beliebten Aktionsform geworden. Per Mobiltelefon oder Facebook  wird ein scheinbar spontaner Menschenauflauf organisiert, bei denen sich die Teilnehmer/innen  persönlich oft gar nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun.

Ungewöhnliches hat auch die KAB vor. Sie will ab Freitagmittag möglichst viele Menschen dazu bewegen, sich gar nicht mehr zu bewegen: einfach nur dasitzen, gucken, nichts tun und die Seele baumeln lassen. Und das auf dem belebtesten Platz in der Mannheimer Innenstadt. Dabei werden Liegestühle zur Verfügung gestellt, damit sich der Marktplatz in eine temporäre Ruhezone verwandelt. Wer mag, kann auch einen eigenen Liegestuhl zum Ruhe-Mob mitbringen.

Um 13.30 Uhr werden Weihbischof Werner Klug und Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht an der Marktplatzkirche St. Sebastian eine großes Transparent der Allianz für den freien Sonntag enthüllen, das bereits zweimal im Dekanat Bergstraße – an der Heilig-Geist-Kirche in Heppenheim (Foto oben) und der evangelischen Kirche in Zotzenbach (Foto unten) - zu sehen war: Darauf ist zu lesen: „Sonntag – ein Geschenk des Himmels“.

Die Stadt Mannheim, die die Aktion unterstützt, schöpft übrigens die gesetzlichen Möglichkeiten für sonntägliche Ladenöffnungen bewusst nicht aus. Statt der in Baden-Württemberg möglichen drei verkaufsoffenen Sonntage pro Jahr gibt es in der zweitgrößten Stadt des Bundeslandes nur einen! Mehr, so meinen die Verantwortlichen in Mannheim, sei nicht nötig.

 

 


Text: bet
Fotos: bet u. Ev. Gemeinde Zotzenbach