27.04.12 Für den freien Sonntag (nicht nur) am 1. Mai - Dekanin Scherf Gastrednerin bei der DGB-Kundgebung


Auf Einladung des Deutschen Gewerkschaftsbundes - Kreisverband Bergstraße wird Dekanin Ulrike Scherf auf der zentralen Mai-Kundgebung als Gastrednerin in Heppenheim sprechen. Ihr Thema: Schutz des freien Sonntags!

Die Sonntagsruhe ist in den vergangenen Jahren immer weiter ausgehöhlt worden. Das bekommen viele Arbeitnehmer /innen zu spüren. Nach Berechnungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen  Instituts (WSI) muss inzwischen mehr als jeder vierte regelmäßig auch sonntags arbeiten.

Weil der freie Sonntag bedroht ist, hatte sich auf Initiative des Evangelischen Dekanats Bergstraße im Juli 2009 die „Allianz für den freien Sonntag im der Region StarKenburg“ gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten unter anderem der DGB-Südhessen und ver.di Südhessen. Auch alle 34 evangelischen Kirchengemeinden im Dekanat Bergstraße haben sich der Sonntagsallianz angeschlossen. In der Starkenburger Erklärung der Allianz heißt es:

„Der Sonntag gerät immer mehr unter das Diktat des Konsums und der Ökonomisierung. Der arbeitsfreie Sonntag ist bedroht. Die Zahl derjenigen, die sonntags und am Wochenende arbeiten müssen, steigt stetig. Die „Rund-um-die- Uhr-Gesellschaft“, die immer weniger verlässliche gemeinsame freie Zeiten für die Familie, die Freunde und die Freizeitgestaltung kennt, wird durch eine starke Zunahme von Samstags-, Abend- und Nachtarbeit begleitet. Dieser Entwicklung wollen wir entgegenwirken und uns für den gemeinsamen freien Sonntag und das freie Wochenende einsetzen. Darum haben wir die „Allianz für den freien Sonntag in der Region Starkenburg“ gegründet."

Die Kundgebung am 1. Mai beginnt um 10.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Heppenheim.

In Mannheim (Foto links) hat die Beteiligung der evangelischen und katholischen Kirchen am1. Mai übrigens Tradition. Die 1. Mai-Feier beginnt dort  immer – und nicht nur, wenn der Tag auf einen Sonntag fällt – mit einem ökumenischen Gottesdienst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text u. Fotos: bet