+

13.02.12 Ausstellung zum Kirchenjubiläum - "Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?" in Gronau-Zell


In der evangelischen Kirche St.Anna in Bensheim-Gronau ist am Sonntag die  Ausstellung  „Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?“ eröffnet worden. Gezeigt werden großformatige Plakate, auf denen Menschen aus allen 34 Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Bergstraße Auskunft geben, warum sie Mitglied in der evangelischen Kirche sind, was ihren Glauben prägt und was es für sie bedeutet, evangelisch zu sein.

„Wir haben die Ausstellung anlässlich unseres Kirchenjubiläum nach Gronau-Zell geholt“, betont Gemeindepfarrer Peter Voß. Aus seiner Gemeinde hatte sich Norbert Hebenstreit an dem Interviewprojekt beteiligt. Er war früherer Betriebsrat bei der Bensheimer Papierfabrik Euler und sagt: „Als 2006 die Firmenleitung ankündigte, den Standort in Bensheim zu schließen, hat uns das Engagement des Evangelischen Dekanats sehr geholfen. Wie haben dadurch öffentliche Unterstützung bekommen…Evangelisch sein heißt für mich auch, sich einzumischen und klar Position zu beziehen.“

Die Plakate waren erstmals am Sonntag bei einem besonderen und gut besuchten  Sing-Gottesdienst zu sehen, der von Christiane Opfermann geleitet wurde und an dem sich auch die Konfirmanden aktiv beteiligten. Sie präsentieren verschiedene Texte und szenische Darstellungen zum Kirchenjahr.

Im Anschluss lud die Gemeinde zur Weinprobe ein. Die Gronauer Winzerfamilie Dingeldey hatte für das 625jährige Kirchenjubiläum eigens einen Jubiläumswein kreiert. Das Etikett mit der Aufschrift „625 Jahre Kirche St.Anna zu Gronau“ zeigt eine Ortsansicht, bei der die Kirche im Mittelpunkt steht. Mit dem Erlös aus dem Verkauf des halbtrockenen  Rotlings sollen die Bodenplatten der Kirche erneuert werden. „So werden wir von unten wie von oben beschützt“, meinte Pfarrer Voß augenzwinkernd.

Nächster Höhepunkt des Kirchenjubiläums ist eine vierteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Was heißt ‚heilig‘ für evangelische Christen heute“. Zum Auftakt am 6. März geht es um die Frage, was Fußballspielern und ihren Fans „heilig“ ist.

Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ausgezeichnete Ausstellung "Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?" ist bis Ostern in der Kirche St.Anna zu sehen.

 

Foto unten von links n. rechts:das Winzerehepaar Dingeldey,Christiane Opfermann und Peter Voß
Text u. Fotos: bet