+

23.01.12 Trauer um Uwe Brandenburg


Das Evangelische Dekanat Bergstraße trauert um Pfarrer Uwe Brandenburg. Der 55jährige ist am vergangenen Donnerstag unerwartet verstorben.

Uwe Brandenburg war zuletzt als Gemeindepfarrer mit jeweils einer halben Stelle in Jugenheim (seit August 2009) und in Auerbach (seit August 2011) tätig. Zuvor hatte er die Vertretung für die vakante halbe Pfarrstelle in der Heppenheimer Christusgemeinde übernommen.

Der gebürtige Kölner hatte in Erlangen und Marburg Evangelische Theologie studiert sowie zwei Semester Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule in Darmstadt. Als Gemeindepfarrer war er zunächst in Offenbach, in der Lazarus-Gemeinde der Nieder-Ramstädter Diakonie und in Eberstadt-Süd tätig. Außerdem übernahm er in verschiedenen Kirchengemeinden Vertretungsdienste.

Die seelsorgerliche Begleitung von Menschen in unterschiedlichen und schwierigen Lebenssituationen  hat Uwe Brandenburg besonders am Herzen gelegen. Er war in der Asylarbeit sowie in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit bei Brot für die Welt tätig und engagierte sich für sozial auffällige Jugendliche ebenso wie für geistig behinderte Menschen. Er war früher zudem in der Notfallseelsorge Darmstadt aktiv.

Uwe Brandenburg litt an einer Herzschwäche. Dennoch traf sein plötzlicher Tod auch seine engen Weggefährten völlig unvorbereitet.  Er war mit Pfarrerin Karin Herrmann-Brandenburg verheiratet. Sie  haben einen 14jährigen Sohn.

Die Trauerfeier, die Dekanin Ulrike Scherf leiten wird, findet am kommenden Freitag, 27. Januar um 14.00 Uhr in der Bessunger Kirche (Darmstadt, Am Kappellberg 2) statt.