01.11.11 "Wir wollen einladende Kirche sein" - Beauftragungen für Eintrittsstelle


In der Eintrittsstelle, die zum neuen Kirchenjahr am 1. Advent im Heppenheimer Haus der Kirche eröffnet wird, werden insgesamt 11 Personen ehrenamtlich tätig sein. Dekanin Ulrike Scherf überreichte beim gemeinsamen Reformationsgottesdienst der beiden evangelischen Kirchengemeinden von Heppenheim die Beauftragungsurkunden.

Die Eintrittsstelle geht nach Angaben der Dekanin auf eine Anregung von Pfarrerinnen und Pfarrern zurück, neben den Kirchengemeinden eine zusätzliche Möglichkeit anzubieten, in die evangelische Kirche einzutreten.  „Manchen fällt es leichter, sich an eine Eintrittsstelle zu wenden als an die örtliche Gemeinde, aus der sie vielleicht ausgetreten sind“, betonte Ulrike Scherf, die selbst in der Eintrittsstelle mitarbeiten wird. Nach ihren Angaben kursieren in Internet-Diskussionsforen zum Beispiel Tipps, was man dem Pfarrer oder der Pfarrerin am besten sagt, wenn man ohne unangenehme Nachfragen wieder in die Kirche eintreten will. „Wir wollen eine einladende Kirche sein und dazu gehört auch, dass Eintrittswilligen die Tür im Haus der Kirche offen steht“, so Dekanin Scherf.

Neben einer weiteren Pfarrerin und zwei Pfarrern, die kraft ihres Amtes Menschen in die evangelische Kirche aufnehmen können, haben sich für die Eintrittsstelle sieben Mitarbeitende vom Haus der Kirche ausbilden lassen. Sie sind ebenfalls zur Verschwiegenheit verpflichtet, wenn ihnen Eintrittswillige vertrauliche Mitteilungen machen. Als Bevollmächtigte entscheiden sie über den Kircheneintritt.

Pfarrer Dominik Kanka von der Heppenheimer Christus-Gemeinde plädierte in seiner Predigt zum Reformationstag dafür, dass sich die Kirche auf ihre eigentlichen Aufgaben besinnen solle und erinnerte dabei an das Bonhoeffer-Wort, wonach die Kirche nur Kirche sei, wenn sie für andere da sei. Eine Eintrittstelle, so Pfarrer Kanka, gehöre nicht zur eigentliche Aufgabe, wenn die Kirche damit bloß die Mitgliedszahlen steigern wolle, sondern nur dann, wenn sie den Menschen selbst diene.

Die Eintrittsstelle ist ab Dezember im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13, Heppenheim zu finden. Termine können frei vereinbart werden. Darüber hinaus gibt es mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr eine feste Öffnungszeit.
Kontakt: Eintrittsstelle im Haus der Kirche
Tel.: 06252/6733-12
E-Mail: eintritt@haus-der-kirche.de

 

Foto: das Team der Eintrittsstelle
vorne von links n. rechts: Pfarrerin Barbara Tarnow, Birgit Geimer, Ulrike Scherf, Barbara Köderitz, Annette Siegel
hintere Reihe von links n.rechts: Pfarrer Renatus Keller, Beate Schuhmacher-Ries, Heidrun Staab, Stefanie Becker, Präses Axel Rothermel
Nicht auf dem Bild, aber Teammitglied: Pfarrerin Dr. Vera-Sabine Winkler, Pfarrer Hermann Birschel
Text u. Foto: bet