21.09.11 "Da wird auch dein Herz sein" - Jugendgottesdienst auf Schloss Auerbach mit großer Resonanz


Am inzwischen sechsten Schloss-Jugendgottesdienst (JuGo) auf Schloss Auerbach haben rund 200, natürlich vorwiegend junge Menschen teilgenommen.  In Anlehnung an das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dresden lautete das Thema: „Da wird auch dein Herz sein“. Es zog sich in Liedern, Texten, Fotos, dem Anspiel und der Predigt durch den gesamten Gottesdienst.

Bereits zum zweiten Mal unterstützte die Konfiband Zwingenberg die Veranstaltung musikalisch. Neben Klassikern wie „Aufsteh`n aufeinander zugeh`n“ und „Ins Wasser fällt ein Stein“ spielte die Band auch zwei eigene Songs,  die das Publikum begeisterten. Der diesjährige JuGo fand wegen dem Wetter in der Scheune von Schloss Auerbach statt, in dem auch eine Bühne sowie eine Lichtanlage vorhanden waren.

Dieses Jahr wurde zugleich das 15 jährige Bestehen der Mitarbeiterjugend Auerbach (MaJu) gefeiert. Im Jahr 1996 waren es frisch Konfirmierte, die den Kreis der Mitarbeiterjugend gründeten. Zwei der Gründungsmitglieder sind bis heute aktiv dabei, einer sogar inzwischen im Kirchenvorstand der Auerbacher Kirchengemeinde.  

Die diesjährige Predigt wurde von einer jugendlichen Teamerin komplett selbst geschrieben und gehalten. In Anlehnung an den Titelsong des diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentages von Bodo Wartke wurde das Lied mit Fotos unterlegt und anschließend die Inhalte aufgegriffen und erläutert. Als kleines Geschenk gab es für jeden Besucher einen Magneten mit dem Bibelvers „da wird auch dein Herz sein“.

Zum Abschluss des Gottesdienstes sprach eine Jugendliche für alle Anwesenden den Segen für den Tag und die kommende Woche. Der etwa 90minütige Jugendgottesdienst wurde wie in den vergangenen Jahren von den ehrenamtlichen Jugendlichen der Kirchengemeinden Gronau/Zell und Auerbach unter Anleitung des Gemeindepädagogen Arik Siegel vorbereitet und durchgeführt. Auch im nächsten Jahr soll es wieder Ende September einen Jugendgottesdienst auf dem Auerbacher Schloss geben.

 

Text u.Foto: Arik Siegel