12.09.11 Praxisseminar Konfirmandenarbeit - Mit Jungteamern auf der Jugendburg


40 Ehrenamtliche aus neun  Kirchengemeinden im Dekanat Bergstraße haben bei Praxisseminaren  in Hohensolms ihr Engagement in der Jugendarbeit vertiefen können. Die Seminare fanden unter der Leitung von Dekanatsjugendreferent Bruno Ehret auf der Jugendburg der Evangelischen Kirche in Hohensolms statt und ergänzten die Ausbildung für die Jugendleiterkarte (JuLeiKa).

“Weil mehrere Konfirmandengruppen zusammen auf der Burg sind, entstehen  Events im klassischen Stil”, meinte Dekanatsjugendpfarrer Thomas Hoffmann, der auch Diplompädagoge ist und mit seiner Gruppe aus Einhausen vor sieben Jahren die Seminarreihe mit initiierte. Daher kann er in seiner Gemeindejugendarbeit auf einige Generationen ehrenamtlicher Mitarbeiter zurückgreifen.

Genauso setzten die Gronauer und Auerbacher mit ihren Pfarrern Peter Voß und Christof Achenbach im Gemeindeaufbau ihren Schwerpunkt auf Erlangung von Kompetenzen für die Jugendarbeit. Miit ihrem Gemeindepädagogen Arik Siegel hatten eine kompetente Kraft vor Ort.. Siegel selbst ist Mitgestalter des gemeindeübergreifenden Ausbildungskonzepts für Ehrenamtliche. Auf dem Seminar gestaltete er mit Jungteamern Arbeitseinheiten und das Rahmenprogramm. „Da das sehr viele Jugendliche anspricht, wollen sich viele nach der Konfirmation zu Mitarbeitern ausbilden lassen. Direkt nach dem Konfirmandenalter ist die Bereitschaft am größten und der Wochenplan der Schule weist noch die meisten Lücken auf“, betonte Bruno Ehret

Hans Greifenstein, Pfarrer in Schwanheim, moderierte die Arbeitseinheiten, die sich auf die Erlangung sozialer Kompetenzen bezog. “Auf die Leisen achten und die Lauten zur Rücksichtnahme auf die Stillen ermutigen“ war dabei seine Devise. Die Aufgabe der Jungteamer: sie sollen gruppendynamische Prozesse erkennen und so fördern, dass alle ihren Platz in der Gruppe einnehmen können.

Durch den praktischen Umgang in den Gruppenphasen konnten die Teamer ihre Leitungskompetenz praktisch erproben, mit der sie sich theoretisch schon bei den Mitarbeiterschulungen auseinandergesetzt hatten: Motivieren, Konfliktbewältigung, Analyse von und Umgang mit gruppendynamischen Prozessen mit anschließender Reflektion mit den Hauptamtlichen.

Mit den Praxisseminaren sollen Jugendliche für ehrenamtliche Mitarbeit gewonnen werden.  Sie werden im nächsten Jahr erneut angeboten.

 

Text: Bruno Ehret
Foto: Ev. Jugend