22.08.11 Armut als Herausforderung oder "Was haben Unternehmer davon, wenn ihre Arbeitnehmer geistig fit sind?


In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe  der Industrie- und Handelskammer Darmstadt und des Evangelischen Dekanats Bergstraße  „Armut: Herausforderung für Wirtschaft und Kirche“ geht es am kommenden Mittwoch (24. August) um Fortbildung und lebenslanges Lernen.

„Was haben Unternehmer davon, wenn ihre Arbeitnehmer geistig fit sind?“, lautet die Frage, zu der sich Karl-Heinz-Schlitt, Chefredakteur des Bergsträßer Anzeiger und Heike Wilsdorf vom Zentrum Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) äußern werden.

Verbirgt  sich hinter einer Zeitung tatsächlich immer ein kluger Kopf? Was bringt die tägliche Zeitungslektüre? Karl-Heinz Schlitt wird über eine besondere  Zeitungslese-Aktion informieren. In dem Projekt „Klasse Azubis“ konnten ein Jahr lang Auszubildende kostenlos den BA lesen.

Was heißt „lebenslanges Lernen“ aus evangelischer Sicht? Welches Bildungsverständnis hat die evangelische Kirche? Heike Wilsdorf wird über die Ziele und Absichten der evangelischen Erwachsenenbildung berichten.

Beide Referenten werden über Sinn und Zweck des Azubis- Projekts und dem lebenslangen Lernen diskutieren. Wortbeiträge aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht. „Sich für Zusammenhänge interessieren, diskutieren, Informationen hinterfragen, bewerten und einordnen sind einige Stichworte für den Abend“, betont die Referentin für gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Bergstraße, Barbara Köderitz,  die die Veranstaltungsreihe gemeinsam mit Martin Proba von der IHK initiiert hatte.

Die Veranstaltung „Was haben Unternehmer davon, wenn ihre Arbeitnehmer geistig fit sind?“ beginnt am Mittwoch, 24. August um 19.00 Uhr im Haus der Kirche, Heppenheim, Ludwigstraße 13

Kontakt:
Barbara Köderitz
Tel.: 06252 / 6733-43
E-Mail: koederitz@haus-de-rkirche.de

 

Foto: Lesestoff – Steckt hinter dieser Zeitung tatsächlich ein kluger Kopf?
Text u. Foto: bet