29.07.11 Sommerbegegnungen im Haus der Kirche - Literarisches Sonntags-Café


Zum Abschluss der Sommerbegegnungen im Haus der Kirche lädt das Evangelische Dekanat Bergstraße am kommenden Sonntag (31. Juli) zu einem literarischen Sonntags-Café ein. Bei Kaffee und Kuchen werden Texte aus verschiedenen Zeitepochen gelesen, die die Bedeutung des Sonntags thematisieren.

„Das Sonntags-Café soll ein Beispiel dafür sein, wie ein Sonntag aussehen könnte, der in Gemeinschaft und frei von Shopping und Kommerz verbracht wird“, sagte Dekanin Ulrike Scherf. Der Sonntag stehe zum einem für Besinnung und Ruhe, als gemeinsamer freier Tag zugleich auch für Austausch und Begegnung. Das Evangelische Dekanat freue sich auf viele Gäste im Sonntags-Café.

Die literarischen Texte, die bei der Veranstaltung vorgetragen werden, machen nach Angaben des Evangelischen Dekanats bei aller Unterschiedlichkeit deutlich, dass der Sonntag kein Tag wie jeder andere ist. Im Sonntags-Café ist auch „Musik drin“. Neben der Lesung werden thematisch passende Lieder gesungen – einige werden laut Dekanat einen hohen Wiedererkennungswert haben und für augenzwinkernde Heiterkeit sorgen. Genaue Angaben will das Haus der Kirche nicht machen, nur dass „Immer wieder sonntags“ als einer der hoch gehandelten Favoriten unter den Sonntagsliedern gilt. Auch „Sonntags will mein Süßer mit mir Segeln gehen“ könnte dem Vernehmen nach auf dem Liedblatt stehen.

Für Kinder gibt es ein eigenes Sonntagsprogramm mit einer Lesung aus einem aktuellen Kinderbuch und einer Spielecke. Das Sonntags-Café ist von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Gäste können sich in dieser Zeit auch die noch bis Mitte August laufende Ausstellung „Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?“ ansehen.  Die Mitarbeitenden im Haus der Kirche (Foto) betätigen sich als „Aushilfskellner“ und bieten selbst gemachten Kuchen an. Essen und Getränke gibt es kostenlos. Spenden sind willkommen.

Das Sonntags-Café ist die sechste und letzte Sommerbegegnung, die das Evangelische Dekanat erstmals in den hessischen Sommerferien veranstaltet. Nach Eröffnung der Ausstellung „Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?“ gab es eine Filmvorführung („Bonhoeffer – Die letzte Stufe“),  einen Schallplattenabend zum Thema Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung, einen Kirchentalk über die Zukunft der Kirchengemeinden und eine Radtour zum ökumenischen Abendgebet „Iona meets Lorsch“ in der Lorscher Königshalle.
Das „literarische Sonntags-Café“ öffnet am Sonntag, den 31. Juli um 15.00 Uhr im und am Heppenheimer Haus der Kirche, Ludwigstraße 13. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, für die Vorbereitung aber hilfreich.

Kontakt:
Ebba Röhrig
Tel.: 06252 / 6733-20
E-Mail: roehrig@haus-der-kirche.de

 

Text und Foto: bet