01.07.11 Sommerbegegnungen im Haus der Kirche - Film: "Bonhoeffer - Die letzte Stufe"


In der Veranstaltungsreihe „Sommerbegegnungen im Haus der Kirche“ zeigt das Evangelische Dekanat Bergstraße am Mittwoch (6. Juli) den Film „Bonhoeffer – Die letzte Stufe“. Er wurde im Jahr 2000 auf dem Monte-Carlo-Filmfestival als bester Fernsehfilm ausgezeichnet und erzählt die Geschichte des Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer.

Am frühen Morgen des 9. April 1945 ist der Gefängnishof des Konzentrationslagers Flossenbürg bei Regensburg schon hell erleuchtet. Sieben Nazi-Gegner werden aus ihren Zellen geführt. Unter ihnen ist auch ein evangelischer Pfarrer: Dietrich Bonhoeffer. Die Gefangenen hören, was ein SS-Gericht in der Nacht beschlossen hat: Todesurteil wegen Hochverrats. Bonhoeffer kann noch kurz beten. Dann muss er seine Kleider ablegen und die Treppe zum Galgen besteigen.

Bonhoeffer wurde nur 39 Jahre alt. Und doch hat kaum ein evangelischer Theologe des 20. Jahrhunderts so tief in Kirche und Gesellschaft hinein gewirkt wie er. Straßen und Schulen, Kirchen und Gemeindehäuser tragen heute seinen Namen. Zu Recht, meint die Bergsträßer Dekanin Ulrike Scherf: „Bonhoeffer war zum einen von einer tiefen Spiritualität geprägt, zugleich hatte er einen klaren und scharfsinnigen Blick auf Politik und Gesellschaft. Er hat unseren Blick dafür geschärft, wann es notwendig ist, zu widerstehen oder - wie Bonhoeffer einmal sagte – ‚dem Rad in die Speichen zu fallen‘ “.

Sein leidenschaftlicher Protest gegen die Nationalsozialisten, seine aktive Rolle im Widerstand gegen Hitler haben weit über die deutschen Grenzen hinaus Beachtung gefunden. Der frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber, bezeichnete ihn als Vorbild im Glauben und in diesem Sinne als „evangelischen Heiligen“.

Das Evangelische Dekanat zeigt den Film mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle am Mittwoch, 6. Juli um 20.00 Uhr im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13, Heppenheim. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Die Filmvorführung ist Teil der „Sommerbegegnungen im Haus der Kirche“, zu denen das Evangelische Dekanat während der Sommerferien einlädt.


Das weitere Programm:

Mittwoch, 13. Juli um 20.00 Uhr
Das Haus der Kirche kreist um die schwarze Scheibe! Eine Mitmachaktion und musikalische Zeitreise. Aufgelegt werden Platten zum Thema Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung. Jede und jeder kann eigene schwarze Scheiben zum Thema mitbringen.

Mittwoch, 20. Juli  um 20.00 Uhr
Kirchentalk mit den Bergsträßer Vertreterinnen und Vertretern im EKHN-Kirchenparlament. Welchen Kurs schlägt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau ein? Was kommt auf Dekanat und Kirchengemeinden zu?

Mittwoch, 27. Juli 2011  um 15.00 Uhr
Mit dem Haus der Kirche auf (Rad-)Tour. Vom Haus der Kirche geht es zunächst zur Bergkirche nach Auerbach und von dort zum ökumenischen Abendgebet "Iona meets Lorsch" in der Lorscher Königshalle.

Sonntag,  31. Juli um 15.00 Uhr
Literarisches Sonntags-Café für den freien Sonntag. Bei Kaffee und Kuchen gibt es Sonntaggeschichten,  Sonntagsgedichte,  Sonntagstheater und für Kinder ein eigenes Sonntagsprogramm.

Alle „Sommerbegegnungen“ finden im Haus der Kirche. Ludwigstraße 13, Heppenheim  statt. (Die Radtour startet vom Haus der Kirche) Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Eine vorherige Anmeldung ist laut Dekanat nicht zwingend erforderlich, wäre aber für die Planung, insbesondere der Radtour und des Sonntags-Cafés, hilfreich.

Anmeldungen bei:
Ebba Röhrig
Tel.: 06252 / 6733-20
E-Mail: roehrig@haus-der-kirche.de