03.06.11 Interviewprojekt: "Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?"


Das Evangelische Dekanat hat ganz unterschiedliche Menschen befragt: Warum sind Sie evangelisch? Was ist Ihnen an der evangelischen Kirche wichtig? Warum engagieren Sie sich in der evangelischen Kirche? Was heißt es eigentlich für Sie, evangelisch zu sein? Manche Antworten sind überraschend, andere erstaunlich und alle sind sie sehens-, hörens- und lesenswert.

Die Ergebnisse des Interviewprojekts werden ab dem 29. Juni auf großformatigen Plakaten mit dem jeweiligen Bild der Befragten in einer Ausstellung im Heppenheimer Haus der Kirche zu sehen sein. Die Antworten sind ausschnittsweise auch zu hören. Entsprechende Audios mit den einzelnen Interviewpassagen werden nach und nach auf dieser Homepage veröffentlicht.

Zum Auftakt ist die Beauftragte der Dekanatssynode für Frauenarbeit, Doris Spielhoff aus Einhausen zu hören. Das Audio steht in der linken Spalte auf der Startseite. Es kann per Klick auf das Bild aufgerufen werden. Im Herbst wird das Evangelische Dekanat zudem eine Audio-CD mit den Interviews herausgeben. Die Interviews werden auch in einer Broschüre nachzulesen sein, die ebenfalls im Herbst erscheinen wird.

Zu Wort kommen Menschen aus allen 34 Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Bergstraße.  Es sind Menschen verschiedener Herkunft: Frauen und Männer, Alte und Junge. Überzeugte und Zweifelnde, Menschen, die der Kirche sehr nahe stehen und Menschen, die eine gewisse Distanz zur Kirche haben. Ihre Antworten fallen unterschiedlich aus. Doch eines wird sehr deutlich: es gibt viele gute Gründe evangelisch zu sein.

Die Ausstellung, die am 29. Juni eröffnet wird, ist eine Zwischenpräsentation. „Was die Befragten zu sagen haben, erscheint uns so interessant, dass wir nicht warten wollen, bis die Ausstellung im Herbst komplett sein wird“, betont Dekanin Ulrike Scherf.  Das Interviewprojekt wird erst im November vollständig abgeschlossen sein. Die Ausstellung wird dann mit allen Beteiligten erneut im Haus der Kirche zu sehen sein.

Eröffnung der Ausstellung „Was heißt es für mich, evangelisch zu sein?“ am 29. Juni um 20.00 Uhr im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13, Heppenheim. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellungseröffnung ist zugleich  Auftakt der „Sommerbegegnungen im Haus der Kirche.“ Das vollständige Programm mit interessanten Veranstaltungen für alle, die in den hessischen Sommerferien nicht im Urlaub sind, finden Sie hier

 

Foto: Dekanin Ulrike Scherf mit einigen der Plakate, die in der Ausstellung dann im Großformat gezeigt werden
Text u. Foto: bet