14.04.11 Oasentag für KiGo-Mitarbeitende - "So einen Tag sollten wir uns öfter gönnen!"


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kindergottesdienst haben eine Auszeit genommen, um sich mit den Perlen des Glaubens auf einen gemeinsamen spirituellen Weg zu machen. Beate Schuhmacher-Ries,  Referentin für Kindergottesdienst im Dekanat Bergstraße, gestaltete den Oasentag im Heppenheimer Haus der Kirche.

Mit den Perlen des Glaubens lernten die Teilnehmenden ein Perlenband aus Schweden kennen, das wichtige Fragen des Glaubens und die eigenen Lebensfragen beinhaltet. Ein Perlenband mit 18 Perlen, von denen jede eine eigene Bedeutung hat.

Ausführlicher wurden drei Perlen in Augenschein genommen:  die Gottesperle, die Perle der Stille und die Perle der Gelassenheit. Der Vers aus dem Neuen Testament „Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat“ und die dazu passende Perle der Gelassenheit waren Thema eines so genannten Schreibgesprächs. Dazu wurden Sätze notiert wie: „Sorge lähmt!“„In meinen Sorgenrucksack passt nicht alles rein.“„Leichter gesagt, als getan.“„Man kann auch vor Sorge umkommen.“ „Das Gegenteil von Sorge ist Leichtigkeit, Kreativität, Freiheit, Freude, Offenheit, …“

Kreative und Besinnliche Elemente wechselten sich ab. Der Tag endete mit einer Meditation entlang des Perlenbandes und der gemeinsamen Erkenntnis: „So eine Auszeit sollten wir uns öfter gönnen.“

 

Text u. Foto: Beate Schuhmacher-Ries